Nichts Neues bei Apple? Von wegen!

CloudManagementServerUnternehmen

Man muss schon sehr hohe Erwartungen gehabt haben, wenn man behauptet, dass Apple auf seiner gestrigen Herbst-Musik-Event in San Francisco nichts neues zu bieten hatte. Neuheit Nummer eins war der erste Auftritt von Steve Jobs nach 11 Monaten Krankheitspause. Wir zeigen ihn sowie alle Neuheiten.

Schiller erklärte zudem, dass der iPod das Non-Plus-Ultra im Musikmarkt darstelle. Niemand sonst könne auf einen ähnlich großen Marktanteil verweisen. Der iPod hat neue Farben bekommen und kostet ab sofort knapp 80 Dollar das Stück. Dann der neue iPod Nano mit einer Handvoll neuer Funktionen- unter anderem besagter Kamera.

Diese kann aber nur Videos aufnehmen, keine Bilder. Später erklärte er, die für Fotos benötigte Technik könne nicht genügend komprimiert werden, um in den Nano zu passen. Neben der Kamera hat der Nano ein Mikrofon, einen Radioempfänger, einen Schrittemesser sowie einen Lautsprecher spendiert bekommen.

Der Nano kommt nun in mehr Farben. Das Modell mit 8 GB kostet nun 159 Dollar, das mit 16 GB 179 Dollar. Der Shuffle mit 2 GB kostet ab sofort 59, der mit 4 GB 79 Dollar. Neu ist eine Special Edition davon mit Edelstahlhülle. Es gibt sie nur im Apple Store, und zwar mit 4 GB für 99 Dollar. Der Preis für den Classic blieb gleich: 249 Dollar. Dafür passen nun 160 GB drauf. Auch der iPod Touch hat sich kaum verändert – soll nun aber um 50 Prozent schneller arbeiten.

Zum Abschluss der Veranstaltung trat Norah Jones mit zwei Liedern auf. Das Publikum spendete höflichen Applaus, zuvor hatte aber das Gerücht die Runde gemacht, ein Beatle würde der Stargast des Events.

Lesen Sie auch :