IDC sagt für 2010 Aufschwung voraus

E-GovernmentManagementRegulierung

Zwei Themen werden die IT- und Telekommunikationsmärkte im Jahr 2010 beherrschen: Aufschwung und Transformation. Das jedenfalls behaupten die Analysten von IDC.

Nach Meinung der IDC-Experten wird, wenn die IT-Ausgaben wieder das Vor-Rezessions-Niveau erreichen, der Wandel im Jahr 2010 überall in der IT-Branche zu spüren sein. Den stärksten Transformationstreiber stellen demnach Cloud Services und das Verbrauchsmodell (Consumption Model) dar, welche sich kontinuierlich ausbauen und weiterentwickeln. Neu auf den Markt kommende Cloud Services in Unternehmensqualität sind das gemeinsame Thema in diesem Bereich; dabei wird es bei den Cloud-Applikationsplattformen – dem für die nächsten 20 Jahre strategisch wichtigsten Teil des Cloud Computings – zu einem harten Kampf im Markt kommen. Auch für öffentliche IT Cloud Services, private Clouds, Cloud Appliances und hybride Cloud Management Tools ergeben sich gute Chancen; Cloud APIs entwickeln sich zum neuen entscheidenden Faktor im Cloud Partner-/Lösungs-Ökosystem.

Auch mobile Endgeräte werden beim Umbau der Branche eine große Rolle spielen, denn sie rivalisieren immer stärker mit PCs um die Rolle als primäre Client-Plattform, und zwar für Entwickler und Nutzer gleichermaßen. Bis zum Jahresende, so die IDC-Prognose, werden über eine Milliarde Mobilgeräte Zugang zum Internet haben; insbesondere die steigende Beliebtheit von Smartphones und die Markteinführung des iPad Tablet Computers von Apple treiben die Zahl nach oben. Die wachsende Anzahl an mobilen Geräten führt wiederum zu einer explosionsartigen Zunahme an mobilen Applikationen; die Menge der iPhone Apps verdreifacht sich auf 300.000, Android Apps steigen um das Fünffache oder sogar mehr. Im Netbook-Markt zeichnet sich dasselbe Phänomen ab; neu auf den Markt kommende Software-Ökosysteme führen zu optimierter Performance und Nutzbarkeit dieser beliebten Geräte.

Die Verbreitung von Cloud Services, die explosionsartige Zunahme an mobilen Endgeräten und mobilen Applikationen, die steigende Beliebtheit von Video-Applikationen, etc. – all das stellt immer höhere Ansprüche an die öffentlichen Netze. IDC geht davon aus, dass die Marktteilnehmer ihre Migration auf konvergente IP-Plattformen vorantreiben, verstärkt Managed Services anbieten und ihre Plattformen für die Serviceerbringung und ihre Geschäftsmodelle so umgestalten werden, dass sie die zunehmenden Chancen, die sich aus dem Massenmarkt, der Anzahl an angeschlossenen Geräten und im M2M-Bereich (Machine-to-Machine), also dem automatisierten Informationsaustausch zwischen Endgeräten, ergeben, auch wahrnehmen können.

Lesen Sie auch :