Sun CEO verabschiedet sich via Twitter

Enterprise

Schwartz hatte es in einem Schreiben anlässlich der Weichenstellung der EU, die die Sun-Übernahme durch Oracle ermöglichte, ja schon angedeutet, dass seine Tage bei Sun Microsystems als CEO gezählt sind.

Jetzt scheint es so weit zu sein: “Heute ist mein letzter Tag bei Sun. Ich werde es vermissen.” Auf twitter.com/openJonathan bringt Schwarz in einem Haiku, einer traditionellen Lyrik-Gattung, die ihren Ursprung in Japan hat, seinen Weltschmerz in die Form 5-7-5, die den meisten Haikus zu Grunde liegt.

Das Haiku ist sozusagen der Microblogging-Dienst unter den Lyrik-Gattungen, denn mit nur drei Zeilen muss alles gesagt sein. Hash-Tags und Wortverstümmelungen sind in den traditionellen Formen übrigens unbekannt.

Umso gelungener ist Schwartzens Verarbeitung der Wirtschaftskrise in seinem Dreizeiler: “Financial crisis/Stalled too many customers/CEO no more”.

Die Verarbeitung im Prozess des kreativen Schaffens seines Rückzugs von Sun, aber auch die Abfindung in zweistelliger Millionenhöhe werden das Heimweh nach seinem CEO-Posten lindern. Vielleicht hat er damit ja damit auch einen neuen Trend bei Abschiedsreden ausgelöst.

Lesen Sie auch :