SAP-Anwender bevorzugen Standard Support

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Zentrales Thema in den meisten Mitgliedsunternehmen der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe DSAG e.V. ist in diesem Jahr SAP ERP 6.0. Unter den in der DSAG organisierten CIOs zeigt sich zudem ein eindeutiger Trend in Richtung Standard Support.

“Auf diesem Gebiet besteht noch Handlungs- und Aufklärungsbedarf seitens SAP”, sagt DSAG-Vorstandsmitglied Dr. Marco Lenck. “Die Zusammenführung der Produktlinien ist noch nicht vollständig abgeschlossen. Bei den Kunden nehmen wir jedoch ein gesteigertes Interesse an der SAP BusinessObjects-Produktwelt war. Hier sollte SAP dringend aktiv werden.”

Deadline beim Support

Bis 15. März 2010 haben SAP-Kunden Zeit, sich für eine Variante des Support-Modells zu entscheiden. Unter den in der DSAG organisierten CIOs zeigt sich ein eindeutiger Trend in Richtung Standard Support. Die Mehrheit der IT-Leiter hat sich dahingehend geäußert, das einfachere Support-Modell beizubehalten. Nach wie vor sehen rund zwei Drittel der Anwender keinen signifikanten Mehrwert in SAP Enterprise Support.

 Andreas Oczko
Andreas Oczko
Foto: DSAG

Dazu Andreas Oczko, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der DSAG: “Die Wechselrate von Standard Support auf Enterprise Support ist momentan relativ niedrig. Aufgabe der SAP wird es sein, den Kunden den Nutzen und die angekündigten Vorteile des umfassenden Support-Modells anhand von praktischen Beispielen zu verdeutlichen. Als Anwenderorganisation stehen wir im ständigen Kontakt mit SAP, um Feedback zu den neuen Services und Funktionen zu geben.”

Lesen Sie auch :