LTE-Tests: Komplex und herausfordernd

EnterpriseMobileNetzwerkeTelekommunikation

Der Funkstandard LTE (Long Term Evolution) gilt als Nachfolger von UMTS. Die Überprüfung von LTE-Komponenten und -Netzwerken stellt aufgrund ihrer Komplexität und ihres operativen Umfangs eine besondere Herausforderung dar. Ein Fachbeitrag von Detlef Horn, Regional Sales Manager bei Ixia.

UMTS

Mobilfunkanbieter haben seit mehreren Jahren in die UMTS/HSPA/HSPA+-Technologie investiert und werden ihren Einsatz zugunsten der LTE vorantreiben. Die Prüfung dieser Komponenten und Subsysteme erfordert eine koordinierte Nutzung der Schnittstellen aller Einzelgeräte und Subsysteme. Die zentralen Komponenten von HSPA sind Node B, RNC, Serving GPRS Support Node (SGSN) und Mobile Service Switching Center (MSC), die lub, lu-CS und lu-PS-Schnittstellen verwenden. HSPA+ benötigt für die Messung der Kapazität eine erhebliche Menge an Multi-Play-Datenströmen – bis zu 44 Mbps am Download-Link und 11 Mbps am Upload-Link.

IMS

IMS verspricht bei der Bereitstellung von LTE zu einer der wichtigsten Komponenten zu werden und als Mechanismus zur Vereinheitlichung der Übermittlung von Sprach- und anderen Diensten zu dienen. IMS ist ein komplexes System, das viele mögliche Komponenten umfasst, die durch mehrere Protokolle miteinander verknüpft sind. Etliche Basisprotokolle, vor allem das Protokoll zur Einleitung von Sitzungen, werden erweitert, um die IMS-Funktionalität zu unterstützen. Die Prüfung kann für die wichtigsten Kategorien durchgeführt werden:

  • Kernnetzwerk – unter Verwendung von Protokollen für die Prüfung der Steuer- und Überwachungsfunktionen des Aufbaus einer Verbindung im P-CSCF, der Abfrage von CSCF (I-CSCF) und der Bedienung von CSCF (S-CSCF).
  • Zusammenarbeit der Bestandteile – unter Verwendung von Protokollen für Medien- und Signalübertragungs-Gateways am IP-Multimedia Media Gateway (IM-MGW), Signaling Gateway (SGW), Media Gateway Controller Function (MGCF) und Breakout Gateway Control Function (BGCF).
  • Anwendungsserver – unter Verwendung von Protokollen, unter anderem SIP, für Anwendungsserver, Home Subscriber Service (HSS) und Subscriber Location Function (SLF).

Lesen Sie auch :