Anstehen für das neue iPhone

EnterpriseManagementMobile

Das neue iPhone ist da, schneller, schlanker, schöner und mit hellerem Display. Aber die Freude ist nicht bei allen Apple-Fans gleich groß, denn es gibt mit dem neuen Retina-Display offenbar auch einige Probleme.

Nachdem Apple in der Regel solche Geräte zurücknimmt, waren weltweit in den Stores die Schlangen wieder lange. Mehr Leistung, besser Grafik, ein dünneres Gehäuse und das bei verlängerter Akkulaufzeit, machen das neue iPhone zu einem begehrten Objekt. Angeblich muss man aufgrund einer verbesserten Energieeffizienz aber auch dank eines größeren Akkus nun das iPhone nur noch alle zwei Tage und nicht mehr jeden Abend an die Steckdose anschließen. Sofern man nicht elf Stunden am Stück im Web unterwegs ist oder 12 Stunden lang Videos abspielt.

Fotogalerie: Das iPhone 4 ausgeschlachtet

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Es fällt auf, dass das neue iPhone deutlich eckiger wirkt als der Vorgänger, dessen Rückseite noch aus einer Plastikschale bestand. Jetzt schließen zwei Glasscheiben aus ein besonders gehärteten Glas das Gerät ab. Zusammengehalten werden diese von einem Metallrahmen. Der ist gleichzeitig eine WLAN, GPS und 3G-Antenne und verbessert somit auch die kabellos Konnektivität.

Mit fünf Megapixel hat Apple auch die Kamera aufgepeppt, die jetzt außerdem von einem kleinen Blitz unterstützt wird und schneller auf den Auslöser reagiert. Flash-Technologie von Adobe gibt es zwar noch immer keine auf dem iPhone, dafür ein zweites Mikrofon, das beim Telefonieren störende Umgebungsgeräusche eliminiert und natürlich Multitasking für einige Funktionen wie Audio-Streaming. So kann man auch Musik hören während man mit dem Smartphone in einer anderen Anwendung arbeitet. T-Mobile hat in Deutschland den Exklusivvertrieb des iPhone 4 und bietet das Gerät – je nach Vertrag – zwischen 1 und 400 Euro an.

Lesen Sie auch :