Technologiegesteuerte Differenzierung zeichnet sich dadurch aus, dass sie das Nutzer-Erlebnis durch bessere oder neue Produkte und Dienstleistungen permanent verbessert. “Solche Methoden werden typischerweise von den Unternehmen favorisiert, deren Stärken auf innovativen oder anspruchsvollen Endverbraucher-orientierten Angeboten liegen ….” Beispiele seien Konzerne wie Apple, Google und Microsoft, aber auch aufstrebende Internet-Angebote wie Facebook und Twitter.

Laut Hartmann und Rieger kombinieren die erfolgreichsten Unternehmen beides – prozess- und technologiegesteuerte Differenzierung. Apple positioniere sich zum Beispiel als hochdifferenzierter Premiumanbieter für Konsumelektronik und Lifestyle-Marke. Der Hersteller habe jedoch erkannt, dass eine solche Positionierung einen ausgezeichneten Kundendienst erfordere. Apple sei daher stolz darauf, im Ranking des US-amerikanischen Index für Kundenzufriedenheit für seine Macintosh-Produkte den ersten Platz belegt zu haben und positioniere seine Kunden-Help-Desks – die Genius Bars – in seinen Geschäften an prominenter Stelle.

Fotogalerie: Microsoft kopiert Apple-Läden

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Andererseits baue Apple seine technologische Stärke mit Schlüsselprodukten sorgfältig aus – wobei jedes Produkt das Nutzererlebnis auf eine höhere Ebene treibe. “Beispiele beinhalten Multitouch-Gesten auf den MacBooks, die Neuerfindung in der Handhabung digitaler Musik mit iTunes und dem iPod sowie die erste massenmarkttaugliche Einführung von Touch-Screen-Displays beim iPhone.”

Page: 1 2

Silicon-Redaktion

Recent Posts

Digitalisierung mit Köpfchen

Varianten-Management hilft Unternehmen bei der Entwicklung neuartiger Produkte.

1 Tag ago

Details zu AMDs kommender hybrider Prozessorarchitektur durchgesickert

Sie kombiniert offenbar auf Leistung und auf Energieeffizienz optimierte Kerne in einer CPU. Das entspricht…

2 Tagen ago

Entschlüsselungs-Tool für Ransomware Avaddon verfügbar

Der Blog BleepingComputer erhält eine Liste mit 2934 Entschlüsselungs-Schlüsseln. Emisoft bestätigt deren Echtheit und entwickelte…

2 Tagen ago

Ransomware: Fleischproduzent JBS zahlt 11 Millionen Dollar Lösegeld

Die Erpresser fordern anfänglich angeblich 22,5 Millionen Dollar. Die Zahlung des Lösegelds erfolgt offenbar schon…

4 Tagen ago

Forscher entwickeln “nicht hackbares” Quantum-Netzwerk

Sie schicken Qubits über eine Glasfaserleitung. Dabei stellen sie mit 600 Kilometern einen neuen Entfernungsrekord…

5 Tagen ago

Hacker erbeuten 780 GByte Daten von Game-Entwickler EA

Betroffen sind Spiele wie FIFA 21 und FIFA 22. Angeblich fällt ihnen auch Quellcode in…

5 Tagen ago