Ballmer sagt iPad den Kampf an

EnterpriseMobileMobile OSProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Microsoft arbeite derzeit mit Hochdruck an einem iPad-Rivalen, von dem Apple mehr verkauft habe, als dem Microsoft-CEO Steve Ballmer lieb sei. Natürlich werde dieses ‘wPad’ auf Windows 7 laufen.

Die Situation sei mit dem Aufkommen der Netbooks vergleichbar. In den Anfangstagen waren viele dieser Geräte Linux-basiert. “Jetzt arbeiten wir mit unseren Hardware-Partnern und wir passen Windows 7 an”, bekräftigte Ballmer. Der Microsoft-Boss hofft, dass sich die Entwicklung bei Tablet-PCs wiederholt. Derzeit dominiert Apple klar den Markt, so wie auch in der Anfangszeit vor allem Linux-Netbooks verkauft wurden. Heute kaufen die Anwender überwiegend Netbooks mit Windows-Betriebssystemen.

Noch in diesem Jahr will Microsoft erste Designs vorstellen. Und mit dem nächsten Jahr erwarte Ballmer weiteren Zuwachs mit der Veröffentlichung der energieeffizienten Oak-Trail-Prozessoren von Intel. Es wird also nicht nur ein Rennen zwischen Windows 7 und iOS, sondern auch zwischen ARM und x86.

Um es mit den Worten Ballmers zu sagen: “Wir kommen, wir kommen in voller Bewaffnung und das Betriebssystem heißt Windows.” Und er fügte noch hinzu: “Es wird nicht mehr lange dauern.”

Fotogalerie: Für eine handvoll Dollar: iPad-Fake aus China

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Lesen Sie auch :