Gartner: PC-Markt verzeichnet im zweiten Quartal leichtes Wachstum

Im zweiten Quartal haben PC-Hersteller 75,8 Millionen Rechner verkauft. Das geht aus den aktuellen Zahlen von Gartner hervor. Das entspricht einem leichten Plus von 0,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Es ist das erste Wachstum des PC-Markts seit zwei Jahren.

“Obwohl der Markt im zweiten Quartal einen zweijährigen Abschwung beendet hat, sind die Ergebnisse durchwachsen, da die Stabilisierung in Industrieländern durch einen Rückgang in aufstrebenden Märkten aufgehoben wurde”, wird Mikako Kitagawa, Principal Analyst bei Gartner, in einer Pressemeldung zitiert. Günstige Tablets hätten die PC-Nachfrage in aufstrebenden Märkten gebremst.

In Europa, dem Nahen Osten und Afrika wuchs der PC-Markt am stärksten. Die Verkaufszahlen stiegen um 8,6 Prozent auf 22,5 Millionen Einheiten. In den USA verbesserten sie sich um 7,4 Prozent auf 15,92 Millionen Einheiten. Dahingegen ging die Zahl der verkauften Computer im asiatische-pazifischen Raum um 9,5 Prozent auf 24,6 Millionen Einheiten zurück.

Gartner erwartet ein langsames, aber konstantes Wachstum in den kommenden Quartalen. Insbesondere der Austausch von Computer in Unternehmen werde den Markt mittelfristig stabilisieren. Der Markt in Industrieländern konnte zuletzt vom Support-Ende von Windows XP profitieren.

Den Marktforschern zufolge konnte Lenovo die Führungsposition nicht nur verteidigen, sondern auch weiter ausbauen. Der Konzern verkaufte zwischen April und Juni 14,52 Millionen Einheiten. Das entspricht einer Steigerung um 15,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damit erhöhte sich der Anteil um 2,5 Punkte auf 19,7 Prozent. HPs Verkaufszahlen verbesserten sich um 9,3 Prozent auf 13,4 Millionen Einheiten. Der Marktanteil liegt nun bei 17,7 Prozent (plus 1,5 Punkte). Laut Gartner ist es der größte Zuwachs für HP in den vergangenen vier Jahren.

Dell konnte sich um 1,4 Punkte auf 13,3 Prozent verbessern und vergrößerte somit den Abstand zu Acer. Dieses verzeichnete rückläufige Verkaufszahlen und schrumpfte um 0,6 Punkte auf 7,9 Prozent. Damit liegt es nur noch einen Prozentpunkt vor Asus, das die Verkäufe auf 5,22 Millionen Einheiten erhöhen konnte. Der Anteil der in der Kategorie “Andere” zusammengefassten Hersteller brach um 5,7 Punkte auf 35 Prozent ein.

IDC bescheinigt dem weltweiten PC-Markt im zweiten Quartal kein Wachstum. Laut IDCs Worldwide Quarterly PC Tracker bedeuten 74,4 Millionen ausgelieferte PCs einen Rückgang von 1,7 Prozent. Es sei allerdings das geringste Minus seit dem zweiten Quartal 2012.

PC-Markt im zweiten Quartal laut Gartner (in Millionen Stück)

Hersteller Verkaufszahlen zweites Quartal 2014 Marktanteil Verkaufszahlen zweites Quartal 2013 Marktanteil Veränderung zum Vorjahr
Lenovo 14,52 19,2 % 12,61 16,7 % 15,1 %
Hewlett-Packard 13,40 17,7 % 12,27 16,2 % 9,3 %
Dell 10,10 13,3 % 8,97 11,9 % 12,5 %
Acer 5,97 7,9 % 6,42 8,5 % -7,0 %
Asus 5,22 6,9 % 4,63 6,1 % 12,8 %
Andere 26,55 35,0 % 30,80 40,7 % -13,8 %
Gesamt 75,76 100,0 % 75,70 100,0 % 0,1 %

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Andre Borbe

Andre ist Jahrgang 1983 und unterstützte von September 2013 bis September 2015 die Redaktion von silicon.de als Volontär. Erste Erfahrungen sammelte er als Werkstudent in den Redaktionen von GMX und web.de. Anschließend absolvierte er ein redaktionelles Praktikum bei Weka Media Publishing. Andre hat erfolgreich ein Studium in politischen Wissenschaften an der Hochschule für Politik in München abgeschlossen. Privat interessiert er sich für Sport, Filme und Computerspiele. Aber die größte Leidenschaft ist die Fotografie.

Recent Posts

Patientendaten sicher nutzen

Elektronische Patientenakte (ePA) soll ab Ende 2024 verbindlich sein / Diskussion um die Sicherheit sensibler…

14 Stunden ago

Datenlecks: Unternehmen und staatliche Einrichtungen stark betroffen

Im Darknet kaufen und verkaufen Cyberkriminelle gestohlene Daten von Datenlecks und Ransomware-Angriffen.

15 Stunden ago

Meinung: Raus aus den Legacy-Systemen

Anwendungen auf Mainframe-Architekturen sind unflexibel und lassen sich nur schlecht anpassen, sagt Michael Baldauf von…

15 Stunden ago

Deutsche Unternehmen erst am Anfang der Omnichannel Journey

Reifegrad-Modell von IDG umfasst vier Phasen von Single Channel über Cross- und Multichannel bis zu…

18 Stunden ago

Bundeskartellamt ermittelt gegen Microsoft

Die Behörde vermutet eine "überragende marktübergreifende Bedeutung". Diese wird möglicherweise durch ein digitales Ökosystem begründet,…

19 Stunden ago

Otto Fuchs optimiert die Verfügbarkeit seiner SAP-Landschaft

IT-Infrastruktur auf Basis von Dell VxRail ist die Basis für eine umfangreiche SAP-Umgebung.

2 Tagen ago