Categories: MobileMobile Apps

Nokia Here für Android fertig

Nokia hat den Betatest der Navigationssoftware Here, an dem über drei Millionen Anwender teilgenommen haben, abgeschlossen. Die finale Fassung der App steht ab sofort im Google Play Store zum kostenlosen Download bereit. Nokia Here bietet allen Besitzern von Android-Smartphones neben Auto- und Fußgängernavigation mit Routenführung für mehr als 100 Länder (on- und offline), Streckenpläne und Routenführung für Bus und Bahn für mehr als 950 Städte sowie Echtzeit-Verkehrsinformationen für mehr als 40 Länder.

Außerdem bietet die App interaktive 3D-Gebäudepläne für Tausende von Einkaufszentren und Flughäfen in 70 Ländern. Die Routingfunktion wurde verbessert und zeigt neben Detailinformationen zu Verkehrsbehinderungen alternative Routen für Auto, Bus, Bahn und zu Fuß an. Die App beinhaltet Ortssymbole, die bei Berührung mehr Informationen anzeigt.

Google Maps (links) und Nokia Here rechts. Der Dienst von Nokia bietet bessere Qualität. Die Darstellung erinnert an Apples Kartendienst. (Screenshot: ZDNet.de)

Nokia will sich von anderen Karten- und Navigations-Apps durch einen größeren Funktionsumfang abzuheben. Es stellt heraus, dass Here über die begrenzte Offline-Funktionalität von Google Maps hinaus den vollständigen Download von Karten für die Offline-Nutzung sowie die Suche ohne eine Internetverbindung ermöglicht. Hierfür muss auch dem Smartphone natürlich entsprechender Speicherplatz vorhanden sein. Die vollständige Deutschland-Karte benötigt bereits etwas über 1 GByte Kapazität.

Es lassen sich jedoch auch Bundesländer einzeln herunterladen. Hier liegt der Platzbedarf zwischen 175 und 375 MByte. Die sprachgeführte Navigation unterstützt mehrere Sprachen, darunter auch Deutsch. Zur Auswahl stehen jeweils eine männliche und eine weibliche Stimme. Die deutschen Sprachdateien in Hi-Fi-Qualität beanspruchen bis zu 64 MByte. In Standard-Audioqualität sind es nur bis zu 7,5 MByte. Außerdem ist in Here der Location-Sharing-Dienst Glympse integriert, über den sich Standortdaten mit Freunden teilen lassen.

Schon 2012 veröffentlichte Nokia eine weniger ausgereifte Kartenanwendung für Apples iPhone und zog sie später wieder zurück. Nachdem es sich “neu aufgestellt” hat, soll es Here aber bald auch wieder für iOS-Geräte geben: “Unser Entwicklungsteam für die iOS-App arbeitet hart daran, und wir planen die offizielle Einführung von Here für iOS Anfang 2015.”

Tipp: Wie gut kennen Sie Nokia? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

[mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, CNET.de]

Redaktion

Recent Posts

Verband der Internetwirtschaft: Digitalisierungsampel der Koalition steht auf rot

Eco macht den 10-Punkte-Check: Ein Jahr nach ihrer Vereidigung konnte die Ampel ihre digitalpolitischen Ziele…

8 Stunden ago

Trends Folge 6: Wie lässt sich in der IT Energie sparen?

Von der Ressourcen- über die Produktions- bis hin zur Verbrauchsfrage: 2023 wird im Zeichen der…

9 Stunden ago

Industriespionage mit chinesischem Hintergrund

Die Bitdefender Labs haben eine komplexe Attacke aufgedeckt und analysiert. Urheber war höchstwahrscheinlich die APT-Gruppe…

9 Stunden ago

Interview: Wo steht Gaia-X heute?

Gaia-X soll Daten-Souveränität und selbstbestimmte Wertschöpfungsketten in einem geschützten Umfeld ermöglichen.

11 Stunden ago

Rekordpatchday: Google stopft im Dezember 232 Löcher in Android

Allein 77 Fixes stehen für die Pixel-Geräte zur Verfügung. Insgesamt 20 Anfälligkeiten stuft Google als…

14 Stunden ago

IDC: PC- und Tabletmarkt schrumpft 2022 voraussichtlich um 12 Prozent

Auch im Jahr 2023 ist nicht mit einem Wachstum zu rechnen. Die Absatzzahlen bleiben aber…

16 Stunden ago