CeBIT: Deutsche Firmen präsentieren Sicherheitslösung für Industrie 4.0

Mit dem Start der CeBIT 2015 beginnen die Deutsche Telekom, Hirschmann, Infineon Technologies und Wibu-Systems eine Kooperation, um gemeinsam ein Sicherheitssystem für das produzierende Gewerbe zu entwickeln.

Die Unternehmen hätten sich auf dem IT-Gipfel 2014 zu diesem Schritt entschlossen, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Anbieter erarbeiteten Wege, wie sich das eigene Wissen zu Hochgeschwindigkeitsnetzen, digitaler Medienkompetenz, verbesserter Security und Schutz von IT-Systemen und -Dienstleistungen in konkrete Produkte und Dienstleistungen für “Industrie 4.0” umsetzen können

In Zukunft sollen Systeme in der Produktion vermehrt über Standorte hinaus miteinander vernetzt werden. Dadurch ergibt sich eine Veränderung der Arbeit in Fabriken, Forschungslaboren und der Logistik. Darüber hinaus steigert es die Leistung sowie die Anforderungen an Qualitätsstandards. Die Sicherheitsmaßnahmen müssen angepasst werden, da über Netzwerke große Datenmengen übertragen werden müssen, die in der Cloud gespeichert werden.

Sicherheit spielt eine zentrale Rolle

Aus diesem Grund benötige die Industrie 4.0 Sicherheitslösungen “Made in Germany”. “So schützen wir unser Know-how und unsere Maschinen in einem zunehmend vernetzten Produktionsumfeld”, erklärt Reinhard Ploss, Vorstand bei Infineon Technologies. Mit Industriepartnern entwickle man bereits konkrete Lösungen, “die diese für Industrie 4.0 schon heute einsetzen können. Das Thema Sicherheit spielt dabei auf Seiten unserer Kunden und Partner die zentrale Rolle”, ergänzt Reinhard Clemens, Vorstand T-Systems und Mitglied der Geschäftsleitung der Deutschen Telekom, in einer Pressemitteilung.

Die Gründer der Wibu-Systems Oliver Winzenried und Marcellus Buchheit haben sich mit anderen Branchengrößen für die Zusammenstellung neuer Sicherheitslösungen zusammengetan (Bild: Wibu-Systems).

Die Deutsche Telekom zeigt auf der CeBIT eine Demonstration verteilte Produktionsstätten mit einem sicheren Netzwerk. Die vier Unternehmen wollen eine Komplettlösung bereitstellen, die sich leicht implementieren lässt.

Dabei verfolgt jeder der Partner einen Schwerpunkt entsprechend der jeweiligen Kompetenz: Die Deutsche Telekom widmet sich der Vermarktung, Hirschmann liefert Router mit TPM-Authentifizierung, Infineon Technologies steuert die auf SmartCard-basierenden Sicherheits-Controller und Trusted-Platform-Module bei und Wibu-Systems kümmert sich mit Codemeter um Schutz und Security der Produktionsdaten sowie Authentifizierung.

[mit Material von Manfred Kohlen, ITespresso.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit der europäischen Technologie-Geschichte aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Andre Borbe

Andre ist Jahrgang 1983 und unterstützte von September 2013 bis September 2015 die Redaktion von silicon.de als Volontär. Erste Erfahrungen sammelte er als Werkstudent in den Redaktionen von GMX und web.de. Anschließend absolvierte er ein redaktionelles Praktikum bei Weka Media Publishing. Andre hat erfolgreich ein Studium in politischen Wissenschaften an der Hochschule für Politik in München abgeschlossen. Privat interessiert er sich für Sport, Filme und Computerspiele. Aber die größte Leidenschaft ist die Fotografie.

Recent Posts

Echte Security-KI für den OnPrem-Betrieb

Sie heißt LARA. Sie ist eine Security-KI, die sich auf die individuellen Anforderungen von Kunden…

12 Stunden ago

CISA warnt US-Bundesbehörden VMware-Produkte zu patchen oder offline zu nehmen

Im April haben Angreifer VMware-Patches in kürzester Zeit nachgebaut, um RCE-Angriffe zu starten.

1 Tag ago

Hacker können Tesla Model 3, Y mit Bluetooth-Angriff stehlen

Sicherheitsforscher der NCC Group haben ein Tool entwickelt, mit dem ein Bluetooth Low Energy (BLE)-Relay-Angriff…

1 Tag ago

Die 10 häufigsten Angriffsvektoren für das Eindringen in Netzwerke

Gemeinsam von den USA, Kanada, Neuseeland, Niederlande und Großbritannien herausgegebene Empfehlung enthält Anleitungen zur Eindämmung…

1 Tag ago

Silicon DE Podcast: Frauen in der IT

Frauen sind in der Technologiebranche immer noch unterrepräsentiert. Warum und wie sich das ändern lässt,…

2 Tagen ago

Eternity-Malware-Kit bietet Stealer, Miner, Wurm und Ransomware-Tools

Cyberkriminelle können den neuen Malware-as-a-Service je nach Angriff mit verschiedenen Modulen anpassen.

2 Tagen ago