Categories: MobileMobile Apps

Android für Work: Google veröffentlicht App

Ab sofort steht Googles Android-for-Work-App im Play Store zum Download bereit. Die Anwendung ist für Geräte mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich bis Android 4.4 KitKat verfügbar. Die Technik ist in Android 5.0 Lollipop standardmäßig enthalten.

Die BYOD-Lösung erlaubt ähnlich wie BlackBerry Balance die Trennung von geschäftlichen und privaten Daten. Für den Einsatz von Android for Work benötigen Nutzer allerdings die Google Apps for Work oder eine andere Enterprise-Mobility-Management-Lösung (EMM) von Google-Partnern.

Zu Googles Partnern zählen VMWares Airwatch, Blackberry, Citrix, IBM/Fiberlink (MaaS360), SAP und Soti. Zudem stellen unter anderem Adobe, Box, Concur, Salesforce und SAP Anwendungen für Android for Work zur Verfügung.

Android for Work nutzt eine hardwarebasierte Verschlüsselung sowie von einem Administrator vorgegebene Richtlinien, um geschäftliche Daten zu verwalten, vor Malware zu schützen und von persönlichen Informationen zu trennen. Auf diese Weise können Nutzer ein Android-Gerät privat und beruflich verwenden. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Smartphone oder Tablet vom Unternehmen bereitgestellt wird oder es sich um das private Gerät eines Mitarbeiters handelt.

Geschäftliche Apps markiert Android for Work mit einem speziellem Symbol. (Screenshot: ZDNet.de)

Google zufolge lassen sich geschäftliche Anwendungen und Daten per Remotezugriff verwalten und löschen. Dabei hat ein Administrator zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die privaten Daten des Nutzers. Der Internetkonzern verspricht außerdem eine nahtlose Nutzererfahrung. Unter anderem erscheinen im Google Now Launcher Private und geschäftliche Apps gemeinsam. Auch in der Liste der kürzlich genutzten Apps tauchen sie zusammen auf. Geschäftliche Apps lassen sich eindeutig über ihre Symbole erkennen.

Nutzer von Samsungs Sicherheitslösung Knox haben diese Möglichkeit bereits länger, allerdings steht sie für Geräte anderer Hersteller nicht zur Verfügung. Die Koreaner haben Google zudem bei Entwicklung einiger Kernfunktionen von Android for Work unterstützt. Dazu zählen die geschäftlichen Nutzerprofile, die nativ von Android 5.0 Lollipop unterstützt werden.

Android for Work und die Zusammenarbeit mit EMM-Anbietern könnte Google helfen, die Vormachtstellung von Apple und iOS im Enterprise-Bereich zu durchbrechen. Laut Good Technology lief iOS im dritten Quartal 2014 auf 69 Prozent der Mobilgeräte in Unternehmen, während Android lediglich auf 29 Prozent kam. Für den Vorsprung machte Good Technology allerdings auch Apples aktuelle Smartphone-Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus verantwortlich.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Andre Borbe

Andre ist Jahrgang 1983 und unterstützte von September 2013 bis September 2015 die Redaktion von silicon.de als Volontär. Erste Erfahrungen sammelte er als Werkstudent in den Redaktionen von GMX und web.de. Anschließend absolvierte er ein redaktionelles Praktikum bei Weka Media Publishing. Andre hat erfolgreich ein Studium in politischen Wissenschaften an der Hochschule für Politik in München abgeschlossen. Privat interessiert er sich für Sport, Filme und Computerspiele. Aber die größte Leidenschaft ist die Fotografie.

Recent Posts

Sophos: Automotive-Lieferant wird dreimal Opfer von Cybererpressern

Innerhalb von rund zwei Wochen kompromittieren die Gruppen LockBit, Hive und BlackCat das Netzwerk. Anscheinend…

4 Stunden ago

Deutsche Telekom bleibt auf Kurs

Konzernumsatz klettert zwischen April und Juni um fast sechs Prozent auf rund 28 Milliarden Euro.

5 Stunden ago

Cisco meldet Hackerangriff

Unbekannte dringen in das Netzwerk des Unternehmens ein. Zuvor hacken sie das Google-Konto eines Cisco-Mitarbeiters…

6 Stunden ago

Im Blindflug in Richtung Nachhaltigkeit

Eine Mehrheit der deutschen Unternehmen will klimaneutral werden. Aber wie? Für eine Antwort fehlen ihnen…

20 Stunden ago

Unternehmen unterschätzen Cyberrisiken durch vernetzte Partner und Lieferanten

Firmen stufen Sicherheitsrisiken ihrer Partner in digitalen Ökosystemen und Lieferketten als wenig besorgniserregend ein.

20 Stunden ago

Silicon DE im Fokus Podcast: Microsoft und der Mittelstand

Im Silicon DE Podcast erläutert Oliver Gürtler, Leiter des Mittelstandsgeschäfts bei Microsoft Deutschland, im Gespräch…

23 Stunden ago