Categories: MobileMobile Apps

Oracle Access Management bekommt Mobile Security

Oracle kündigt eine Integration von mobilen Management-Funktionen in die Identity Management Plattform an. Damit können Organisationen nun über eine einzige Plattform den Zugriff auf mobile-, Cloud- und On-Premise-Anwendungen verwalten. Mit der jüngsten Version des Oracle Identity Management 11gR2 Patchset 3, führt nun Oracle auch integrierte Funktionen für das Enterprise Mobility Management in den Oracle Identity Management Stack ein.

Damit stehen nun neben den herkömmlichen Funktionen für Identity Management auch ein Mobile Device Management, Mobile App Management, mobiles Content-Management und natürlich mobile Identitätsverwaltung bereit. Daneben sorgt Oracle mit einem erweiterten Single Sign-on für eine vereinfachte Endnutzerführung. Ergänzt wird das Angebot mit einer Context-Aware-Authentication.

Mit einer neuen Features für Identity-Governance können Anwender mit einem Rollen-Life-Cycle und einer Segration of Duties die Audit-Compliance verbessern. Dadurch sollen auch langfristig die Kosten für Verwaltung, Deployment und Pflege sinken, verspricht der Hersteller.

Oracle sorgt mit einer Containerisierung von Anwendungen für die Trennung von beruflichen und privaten Daten. (Bild: Oracle)

Die Lösung packt darüber hinaus Unternehmensanwendungen in einen Container und separiert diese damit von privaten Daten. Im Verlustfall können sensible Informationen vom Administrator auf dem Endgerät gelöscht werden.

Die neue Version von Oracle Identity Management 11gR2 Patchset 3 integriert nun auch mobile Management und vereinfacht damit auch Audits. (Bild: Oracle)

“Digitale Technologien wie Cloud, Social und Mobile werden zur Norm im Unternehmen und sorgen dabei aber für neue Sicherheits-Herausforderungen”, kommentiert Jim Taylor, Senior Director für das Product Management bei Oracle.”

Um diese Herausforderungen besser meistern zu können, haben wir in dem jüngsten Release des Oracle Identity Managements und unsere Lösungen für mobile Sicherheit in eine konsolidierte Code-Basis überführt.” Die Integration solle nicht nur Sicherheit gewährleisten, sondern auch strikte Gesetzesvorgaben umsetzen.

Martin Schindler

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Recent Posts

Worauf es bei der Banken-IT besonders ankommt

Finanzinstitute unterliegen strengen Auflagen, wenn es um die Digitalisierung geht. Doch der Finanzbereich kommt an…

1 Stunde ago

Patentstreit zwischen Apple und Ericsson eskaliert

Apple reagiert auf Ericssons Klagen mit einer eigenen ITC-Beschwerde. Das Unternehmen aus Cupertino bekundet aber…

3 Tagen ago

Google fordert sichere Rahmenbedingungen für Datenaustausch zwischen USA und EU

Googles Chief Legal Officer kritisiert in einem Blogeintrag die Datenschutzgrundverordnung. Auslöser ist eine Entscheidung aus…

3 Tagen ago

Samsung stellt am 8. Februar Galaxy S 22 vor

Ein Teaser-Video bestätigt Gerüchte, wonach Samsung die Note-Serie mit der Galaxy-S-Serie zusammenlegt. Samsung verspricht zudem…

3 Tagen ago

ISG-Studie: Intelligente Prozessautomatisierung in Deutschland

Die Nachfrage nach Automatisierungslösungen und -dienstleistungen, die unternehmensübergreifende Use Cases ermöglichen, steigt.

3 Tagen ago

NetApp-Umfrage: Die Zukunft ist hybrid

Für die Kundenumfrage hat NetApp weltweit 79 große und mittelständische Unternehmen aus verschiedenen Branchen befragt. So wollen…

4 Tagen ago