Categories: E-CommerceMarketing

Apple verkauft nicht mehr Googles Nest

Ab sofort können Kunden in Apples Online-Shop keine intelligenten Thermostate der Google-Tochter Nest kaufen. Der iPhone-Hersteller hat den Verkaufsstopp auf Nachfrage von Mashable bestätigt. Offenbar stört sich das Unternehmen daran, dass Nest in Konkurrenz zu Produkten steht, die Apples eigene Smart-Home-Plattform HomeKit unterstützen – was nicht auf die Nest-Produkte zutrifft.

Zum Marktstart von Nest im Jahr 2011 gehörte Apple zu den ersten Einzelhändlern, die das Thermostat verkauften. Der iPhone-Hersteller bietet als Ersatz ab sofort das 249 Dollar teure Thermostat Ecobee 3 an, das zu HomeKit kompatibel sei.

An eine baldige Rückkehr von Nest-Produkten in die Apple-Shops erwartet Mashable nicht, denn Google hat mit Brillo bereits eine eigene Smart-Home-Plattform präsentiert. “Die Chancen sind allerdings hoch, dass Nest als Mittelpunkt von Googles eigenem Smart-Home-System dient”, schreibt der Blog.

Nicht zum ersten Mal entfernt Apple Produkte konkurrierender Anbieter aus den eigenen Geschäften. Beispielsweise führte ein Rechtsstreit zwischen Bose und der Apple-Tochter Beats vorübergehend zur Verbannung der Waren des Soundspezialisten. Auch die Fitness-Tracker FitBit und Jawbone verschwanden nach der Ankündigung von Apple Watch und Apple Health. Jawbone hat der iPhone-Hersteller aber seit Juni wieder im Angebot.

FitBit demonstrierte indes zuletzt eindrucksvoll, dass es auch ohne Apples Hilfe erfolgreich sein kann. Das Unternehmen startete im Juni mit einem deutlichen Kursgewinn an der Börse. Am ersten Handelstag erzielte die Aktie ein Plus von 50 Prozent. Seitdem ist der Kurs von 29 auf aktuell 46 Dollar gestiegen.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Andre Borbe

Andre ist Jahrgang 1983 und unterstützte von September 2013 bis September 2015 die Redaktion von silicon.de als Volontär. Erste Erfahrungen sammelte er als Werkstudent in den Redaktionen von GMX und web.de. Anschließend absolvierte er ein redaktionelles Praktikum bei Weka Media Publishing. Andre hat erfolgreich ein Studium in politischen Wissenschaften an der Hochschule für Politik in München abgeschlossen. Privat interessiert er sich für Sport, Filme und Computerspiele. Aber die größte Leidenschaft ist die Fotografie.

Recent Posts

We siegt im Kampf um IT-Talente: Tech-Riesen oder kleinere IT-Unternehmen?

Freiraum und persönliche Arbeitsatmosphäre sind ausschlaggebend für Jobwechsel hin zu kleineren Unternehmen.

10 Stunden ago

Hybride Cloud-Lösungen: IT-Dienstleister wittern Morgenluft

Wachsende Automatisierungsmöglichkeiten und der Rückgriff auf Colocation-Provider geben Managed-Services- und Managed-Hosting-Anbietern neue Marktchancen.

12 Stunden ago

5G Campusnetz für TIP Innovationspark Nordheide

5G eröffnet Unternehmen und Forschungspartnern breites Spektrum verschiedener Anwendungen.

12 Stunden ago

Amazon kauft iRobot für 1,7 Milliarden Dollar

Der Hersteller von Saugrobotern verstärkt Amazons Smart-Home-Sparte. iRobot-CEO Cling Angle behält seinen Posten.

17 Stunden ago

Digital Employee Experience: So wird das „neue Normal“ nicht zur „neuen Qual“

Mitarbeitende haben hohe Erwartungen an hybrides Arbeiten. Welche Strategie für Zufriedenheit sorgt, erläutert Christoph Harvey,…

1 Tag ago

CISA und ASCS veröffentlichen die wichtigsten Malware-Varianten in 2021

Zu den wichtigsten Malware-Stämmen zählen Remote-Access-Trojaner (RATs), Banking-Trojaner, Info Stealer und Ransomware.

1 Tag ago