Windows 10 Mobile kommt erst 2016

Windows 10 Mobile wird es im nächsten Jahr an Nutzer von Smartphones mit Windows Phone 8.1 ausgerollt, wie Microsoft jetzt mitteilt. Noch im Herbst hatte der Softwarekonzern in Aussicht gestellt, er werde ab Dezember mit der Verteilung des Updates beginnen.

Bisher ist Windows 10 Mobile nur als Testversion für Teilnehmer des Windows Insider Program erhältlich sowie vorinstalliert auf den seit Kurzem auch hierzulande angebotenen neuen Lumia-Smartphones 950, 950 XL und 550. “Im November haben wir Windows-10-Telefone mit brandneuen Funktionen wie Continuum und Universal Windows Apps vorgestellt”, sagte der Sprecher. “Das Windows-10-Mobile-Upgrade wird ab Anfang kommenden Jahres an ausgewählte vorhandene Windows-8- und 8.1-Telefone ausgeliefert.”

Verbindlich hat sich Microsoft bisher nicht zu den Modellen geäußert, die auf Windows 10 aktualisiert werden können. Auf seiner Website nennt es lediglich die Windows Phones Lumia 430, 435, 532, 535, 540, 635 (1 GByte RAM), 640, 640 XL, 735, 830 und 930, die das Update bei Verfügbarkeit erhalten sollen. Außerdem heißt es dort: “Wir arbeiten daran, Windows 10 für andere Lumia-Geräte verfügbar zu machen.” Eine Mindestanforderung sind 8 GByte interner Speicher.

Als RTM-Version von Windows 10 Mobile wird allgemein Build 10586.0 angesehen, das auf Lumia 950 und 950 XL installiert ist. Ein kumulatives Update für dieses Release (Build 10586.29) zog Microsoft in der vergangenen Woche vorübergehend zurück, nachdem Probleme bei der Installation aufgetreten waren. Zuvor war das Build bereits im Fast Ring des Windows-Insider-Programms getestet worden.

Microsofts neue Windows 10-Smartphones Lumia 950 und Lumia 950 XL. (Bild: Microsoft)

Offenbar ist aber auch diese Version nach Ansicht von Microsoft noch nicht geeignet, um an Besitzer älterer Lumia-Geräte ausgegeben zu werden. Seit gestern Abend können Windows Insider über den Fast Ring und den Slow Ring das neue Build 10586.36 herunterladen. Auch hierbei handelt es sich laut Gabriel Aul, Leiter des Insider-Programms, um ein kumulatives Update.

Es soll Fehler korrigieren, die Tester und auch Besitzer der Lumia-Smartphones 950, 950 XL und 550 gemeldet haben. Aufgrund der anstehenden Weihnachtsfeiertage kündigte Aul jedoch an, dass es in diesem Jahr keine weiteren neuen Builds für Windows Insider geben wird – weder für Desktops noch für mobile Geräte.

Ebenfalls seit gestern verteilt Microsoft ein kumulatives Update (KB3124200) für Windows 10 für Desktops. Es steht allen Nutzern von Windows 10 Version 1511 (November-Update) zur Verfügung. Dabei handelt es sich ebenfalls um das Build 10586.36.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Redaktion

Recent Posts

Traditionelle Sicherheit versus Zero Trust-Architektur

Zero Trust richtig eingesetzt, kann es Organisationen bei der Umsetzung ihrer Transformation unterstützen, sagt Nathan…

11 Stunden ago

Router-Update legt Microsofts Online-Dienste lahm

Eigentlich sollte nur eine IP-Adresse geändert werden. Ein dazu benutzter Befehl legt über einen Router…

21 Stunden ago

Valide Ergebnisse in zehn Sekunden statt zwei Monaten

Feuerwehr Düsseldorf greift für die strategische Standortplanung auf ein geodatenbasiertes Tool zu.

1 Tag ago

Nürburgring auf Digitalisierungskurs

Die "Grüne Hölle" soll mithilfe Künstlicher Intelligenz noch sicherer werden.

1 Tag ago

Führungskräfte brauchen ökologisches Händchen

Gartner: 70 Prozent der Führungskräfte in der Technologiebeschaffung müssen bis 2026 Leistungsziele erreichen, die auf…

1 Tag ago

Deutsche sind klar Letzte in punkto Datenschutz

Cisco Consumer Privacy Survey zeigt: 57 Prozent der Deutschen sehen sich nicht in der Lage,…

2 Tagen ago