Categories: MobileSmartphone

UCaaS: Telekom liefert NFON über die Cloud

Nutzer des Telekom-Cloud-Portals können jetzt über das Angebot DeutschlandLAN auch die Cloud-Telefonanlage auf Basis des Münchner Herstellers NFON beziehen. Das neue Angebot haben NFON und Deutsche Telekom vor allem auf die Anforderungen von kleineren Unternehmen zugeschnitten, die ihre alten ISDN-Anlagen durch IP-Telefonie ersetzen möchten.

Mittelständische Anwender sollen damit in der Lage sein, eine Telefonanlage aus der Cloud heraus einfach zu nutzen. Die Anwender sollen auch selbständig in der Lage sein, die Telefonanlage selbst einzurichten und auch zu verwalten. Dafür gibt es einen Plug’n‘Play-Installations-Wizard der die Installation der Telefone übernimmt. Einzige Voraussetzung für die Telefonanlage aus dem Netz ist ein Telekom IP-Anschluss mit der Digitalisierungsbox “Standard” als Router.

Über NFON können alle grundlegenden Funktionalitäten einer traditionellen Telefonanlage abgedeckt werden. Des Weiteren stehen Funktionen wie Anrufmanagement, Voicemail oder Anrufrouting bereit, die Anwender über eine Web-basierte Management-Console verwalten können. Die Anlage unterstützt auch mobile Endgeräte und es lassen sich damit auch mehrere Standorte oder Heimarbeitsplätze damit einbinden. Ab der ersten Nebenstelle stehen über 150 Funktionen zur Verfügung. Voraussetzung ist lediglich ein Internetanschluss. Anwender greifen dann über eine verschlüsselte Internetverbindung weltweit per Telefon, Computer oder Smartphone auf die eigene Telefonanlage zu.

Die Lösung ist zudem vollständig gemanaged, das bedeutet, dass der Kunde das Produkt nicht warten muss. Das Angebot DeutschlandLAN NFON kann in einer Option monatlich gekündigt werden. Preis für die Analage startet bei einem Festpreis von 5,95 Euro (netto) pro Monat/Nutzer. Die Rechnungsstellung erfolgt über den bestehenden IP-Anschluss. Der Kunde bezahlt damit nur, was auch tatsächlich genutzt wird.

“Unsere zukunftssichere Telekommunikationslösung unterstützt das mobile Arbeiten und ermöglicht familienfreundliche Telearbeitsmodelle”, sagt Dirk Backofen, Leiter Marketing Geschäftskunden der Telekom Deutschland GmbH.

Mit DeutschlandLAN NFON kaufen Kunden einen Cloud-Service , der vollständig “made in Germany” ist. “Entwicklung, Betrieb und Support der Lösung finden ausschließlich in Deutschland statt. Anwender von DeutschlandLAN NFON erhalten das gewohnt hohe Service- und Sicherheitsniveau der Deutschen Telekom und von NFON”, kommentiert Jürgen Städing, Chief Product Officer der NFON AG das neue Angebot.

Für die Lösung gelten damit die besonders strengen deutschen Datenschutzregelungen. Die beiden Partner garantieren laut eigenen Angaben höchste Sicherheit und Verfügbarkeit, denn alle Services erfolgen in hochsicheren und redundanten deutschen Rechenzentren.

Die Kooperation beinhaltet außerdem gemeinsame Marketingkampagnen, Vertriebsunterstützung sowie weitere marktspezifische Aktivitäten.

Um auf die tabellarische Übersicht (PDF) über sämtliche Funktionen zu gelangen, klicken Sie bitte auf das Bild.

Nutzer können NFON auch direkt über NFON beziehen.

Tipp: Interessieren sie sich für Telefonanlagen sowie Unified Communications-Lösungen aus der Cloud? Lesen Sie unsere große Marktübersicht auf silicon.de!

Martin Schindler

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Recent Posts

Schwedische Behörden fordern EU-weite Regulierung für Bitcoin-Mining

Sie sehen im Energieverbrauch bei der Produktion von Kryptowährungen eine Gefahr für die Einhaltung der…

22 Stunden ago

ZTNA versus Remote Access VPN – 6 Vorteile

Remote Access Virtual Private Networks (VPN) haben lange gute Dienste geleistet, aber der Trend zum…

2 Tagen ago

Gartner: Smartphonemarkt schrumpft 6,8 Prozent im dritten Quartal

Samsung behauptet sich als größter Smartphonehersteller vor Apple und Xiaomi. Samsung ist aber auch der…

2 Tagen ago

Fehler in MediaTek-Prozessoren erlauben Abhören von Android-Smartphones

Check Point entdeckt insgesamt vier Schwachstellen. Für drei Anfälligkeiten stellt MediaTek bereits Patches zur Verfügung.…

2 Tagen ago

Bericht: Apple fertigt eigene 5G-Modems bei TSMC

In iPhones sollen die Chips ab 2023 verbaut sein. Mit dem Schritt würde Apple seine…

2 Tagen ago

Samsung baut Chipfabrik in den USA für 17 Milliarden Dollar

Sie entsteht im US-Bundesstaat Texas. Samsung fertigt dort Logik-Chips für 5G, AI und High-Performance Computing.…

3 Tagen ago