Categories: Politik

EU nimmt Google auch wegen Werbepraktiken ins Visier

Die Europäische Kommission nimmt im Zuge ihrer Kartelluntersuchungen gegen Google nun auch dessen Praktiken im Werbegeschäft unter die Lupe. Sie hat den Konzern nun darüber informiert, dass er ihrer Ansicht nach gegen EU-Vorschriften verstößt. Google kann nun die Untersuchungsakte einsehen, dazu binnen zehn Wochen schriftlich Stellung nehmen sowie eine mündliche Anhörung beantragen.

“Wir haben auch Bedenken geäußert, dass Google den Wettbewerb behindert, indem es die Möglichkeiten für Wettbewerber begrenzt, Suchmaschinenwerbung auf Websites Dritter zu platzieren”, erklärt Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager. Dadurch schränke Google die Auswahl für die Verbraucher ein und verhindere Innovation.

Bei dem Kartellverfahren geht es um Suchmaschinenwerbung, die Google über seine Plattform AdSense for Search auf anderen Websites vermittelt, die ein Suchfeld einbinden. Die EU-Kartellwächter bemängeln an Googles Vertragsbedingungen, dass damit Exklusivität, die bevorzugte Platzierung einer Mindestzahl von Suchmaschinenanzeigen oder ein Genehmigungsvorbehalt für konkurrierende Werbung vorgesehen ist. Diese seit zehn Jahren geübte Praxis behindere den Wettbewerb.

Die EU-Kommission räumt aber auch ein, dass Google die Klauseln der AdSense-Verträge mit seinen Partnern bereits ändert und ihnen mehr Freiheit einräumt, konkurrierende Suchmaschinenwerbung anzuzeigen. Diese Änderung wolle man nun genau beobachten und deren Auswirkung auf den Markt bewerten.

“Wir sind davon überzeugt, dass unsere Innovationen und Produktverbesserungen nicht nur die Auswahlmöglichkeiten für europäische Konsumenten verbessert haben, sondern auch dem Wettbewerb förderlich sind”, nimmt Google zu den Vorwürfen Stellung. “Wir werden die neuen Punkte der Kommission prüfen und darauf in den nächsten Wochen detailliert antworten.”

Online-Werbung ist für Google die wichtigste Einnahmequelle. Zwischen Januar und März trug sie 18 Milliarden Dollar zum Quartalsumsatz von 20 Milliarden Dollar bei. 14 Milliarden Dollar entfielen auf Anzeigenprogramme wie AdWords.

Außerdem laufen in Brüssel gegen Google bereits Kartelluntersuchungen wegen Android und der Internetsuche. Google – so die EU-Kommission – missbrauche etwa seine “beherrschende Stellung auf den Märkten für allgemeine Internet-Suchdienste im Europäischen Wirtschaftsraum”. Beispielsweise habe es sich durch die Bevorzugung seines Preisvergleichsdiensts Google Shopping einen unfairen Vorteil verschafft.

[mit Material von Bernd Kling, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie die Chefs der IT-Firmen? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Peter Marwan

Peter Marwan ist Chefredakteur von silicon.de und immer auf der Suche nach Möglichkeiten, wie Firmen den rasanten Fortschritt in der IT-Branche in der Praxis nutzen können. Dabei geht es nicht nur darum, Vorhandenes zu optimieren, sondern vor allem auch um Ansätze und Strategien, mit denen sich neue, durch die IT unterstützte Geschäftsmodellle entwickeln lassen.

Recent Posts

Hybrides Arbeiten – Die größten Fehler bei der Rückkehr ins Büro

Unternehmen riskieren, Mitarbeiter wegen schlechter Anwendererfahrungen zu verlieren, warnt Gastautor Roman Pelzel von ISG.

12 Minuten ago

Bumblebee: Cybererpresser setzen auf neue Malware zur Verbreitung von Ransomware

Symantec bringt den Loader Bumblebee in Verbindung mit den Ransomware-Gruppen Conti, Mountlocker und Quantum. Die…

2 Stunden ago

Markt für Microsoft-Partner flaut ab

ISG-Studie: Wettbewerb verschärft sich unter anderem, da Microsoft große und strategisch wichtige Kunden zunehmend direkt…

18 Stunden ago

ZuoRAT: Neue mehrstufige Malware greift SOHO-Router in Europa an

Die Malware ist bereits seit 2020 im Umlauf. Die Hintermänner setzten ZuoRAT nur für zielgerichtete…

22 Stunden ago

Firefox 102: Mozilla schließt 21 Sicherheitslücken

Für mehr Sicherheit sorgt auch ein strikteres Sandboxing des Audio-Decoding. Die Entwickler verbessern zudem den…

24 Stunden ago

Arm stellt zweite Generation der Armv9-CPUs vor

Die überarbeiteten Kerne Cortex-X3 und Cortex-A715 steigern die Peak Performance um bis zu 25 Prozent.…

1 Tag ago