Categories: DataStorage

Storage und Blockchain wachsen zusammen

Acronis Storage unterstützt jetzt auch Blockchain. Laut Acronis soll es sich bei ‘Notary’ um das weltweit erste Software-Defined Storage (SDS) Produkt handeln, das über Blockchainunveränderliche Datenauthentizität sicherstellt. Darüber hinaus biete die Lösung Support für Universal File-, Block- und Object-Daten.

Acronis Notary sichert über Blockchain eine Datenvalidierung. Gesicherte Daten bekommen einen Hash-Wert zugewiesen. Dieser wird mit einem Zeitstempel in Ethereum, der öffentlichen Blockchain-basierten verteilten Computing Plattform gespeichert. Acronis Storage kann dann mittels eines Vergleichs zweier Fingerabdrücke des gleichen Datensatzes die Unveränderbarkeit, Authentizität und Integrität der gespeicherten Daten verifizieren.

Über CloudRAID werden konfigurierbare Redundanz-Level für gespeicherte Daten gewährleistet und mit Blockchain-basiertem unveränderbaren Logging und Wasserzeichen die Datenauthentizitätsverifizierungen ermöglicht. Acronis CloudRAID nutzt die Erasure Coding-Technologie, um gesicherte Daten aus Daten-Chunks und Paritätsinformationen zu rekonstruieren, die wiederum an anderer Stelle im Storage-Cluster gespeichert sind. So sorge jede zusätzliche Storage-Node von Acronis Storage für mehr Leistung und Ausfallsicherheit.

Mehr zum Thema

Wie man gefährliche E-Mails identifiziert

Gefälschte E-Mails enthalten häufig Viren oder andere Angreifer. Oft sollen auch private und sensible Daten gestohlen werden. Anhand weniger Kriterien lassen sich gefährliche E-Mails jedoch schnell erkennen.

Acronis Storage eignet sich für Service Provider sowie Unternehmen und Organisationen, die Datenkapazitäten ohne Ausfallzeiten managen müssen. Rund fünf Minuten reichen laut Acronis für die Installation. Die Konfiguration lässt sich laut Hersteller mit 14 Klicks bewerkstelligen. Die Lösung soll so selbst von Mitarbeitern installiert und konfiguriert werden können, die nicht über Erfahrungen in der Systemadministration verfügen.

Universal Storage: (Bild: Acronis)

Die zweite Generation der Software stellt derzeit die Basis für ein globales Netzwerk von 12 Rechenzentren dar und sichert mehr als 50 Petabyte an Daten von über 125.000 Geräten. Acronis Storage basiert auf der Acronis Hybrid Cloud Architecture und komplettiert mit Acronis Backup, Disaster Recovery, Acronis Files Cloud und Monitoring das Produktportfolio für Service Provider. Die Lösung bietet mittels SSD-Caching Highspeed-Performance, automatisches Loadbalancing, automatische Datenverteilung und parallele Replikation. Die Lösung verfügt über umfassende Standard-Storage-Konnektivitäten und APIs, unter anderem Amazon S3 und iSCSI.

Die Architektur von Acronis Cloud-Raid. (Bild: Acronis)

Redaktion

Recent Posts

Metaversum: Arbeitsplatz der Zukunft mit dem Mensch im Mittelpunkt

Vom 17. bis 19. Juli findet das größte Event für Tech-Recruiting und Employer Branding auf…

13 Stunden ago

NIS-2-Richtlinie verändert Verantwortung für Domain-Sicherheit

Richtlinie enthält erweiterte und präzisierte Anforderungen und bringt spezifische Verpflichtungen und erhöhte Verantwortlichkeiten für Unternehmen.

14 Stunden ago

Lock-In-Effekte auf dem Cloud-Markt nicht zu unterschätzen

Lizensierungspraktiken auf dem Cloud-Markt begünstigen die Bündelung von Software- und Cloud-Angeboten und führen zu Lock-In-Effekten…

14 Stunden ago

Automobilzulieferer Bosch baut Software-Portfolio stark aus

Eine Vielzahl neuer Software-Lösungen soll domänenübergreifende Funktionen liefern und das Design der Fahrzeugarchitekturen vereinfachen.

18 Stunden ago

EU Cyber Resilience Act: Auswirkungen für die Sicherheit von Produkten und Services

Vor welche Herausforderungen die EU-Verordnung die Unternehmen stellt, erklären Security-Experten von Fortinet im Podcast.

1 Tag ago

Malware-Ranking Juni 2024: RansomHub entthront LockBit3

Global Threat Index von Check Point: RansomHub war die am weitesten verbreitete Ransomware-Gruppe, gefolgt von…

3 Tagen ago