Categories: ForschungInnovation

HPE erweitert IDOL um Spracherkennung

HPE erweitert die kognitive Lösung IDOL und fügt unter anderem die Möglichkeit hinzu, Suchanfragen über natürliche Sprache einzugeben. Das bedeutet, dass Anwender über die Eingabe von normalsprachlichen Sätzen, Abfragen in freigegeben Datensätzen starten können, verspricht der Hersteller.

Dafür habe HPE die Lösung IDOL in vier Bereichen erweitert. IDOL Answer Bank, IDOL Fact Bank, IDOL Passage Extract und die IDOL Answer Services. Diese Kernelemente habe HPE zudem mit weiteren Maschinen-Lern-Algorithmen erweitert. Damit soll es deutlich einfacher werden, in unstrukturierten Daten zu organisieren, oder Zusammenhänge aufzufinden. Jetzt kann die Lösung auch verschiedene Versionen der gleichen logischen Abfrage verstehen und in Maschinenbefehle übersetzen.

So sieht die technische Seite der Autonomy-Übernahme durch HP aus. Unter der Marke IDOL entwickelt HP weiter an der Technologie für unstrukturierte Daten. Jetzt sollen Anwender auch Abfragen in Umgangssprache eingeben können. (Grafik: HPE)

HPE verfolgt damit das Ziel, diese kognitive Lösung einem breiten Nutzerspektrum bereitzustellen. Mitarbeiter sollen damit intuitiv und ohne eigenes Training die Abfragen oder Anwendungen nutzen können. Natürlich sollen auch Verbraucher über die Technologie einmal Anwendungen nutzen können.

Damit hat HPE mit IDOL ähnliche Ziele wie IBM mit Watson. Watson ist allerdings eine Kernkomponente der IBM-Strategie und der Hersteller sieht darin ein strategisches Investment, über das künftig zahlreiche Angebote in Bereichen wie Sicherheit oder IoT erweitert werden sollen.

Ausgewähltes Whitepaper

Report: State of Digital Transformation EMEA 2019

Zu den größten Hürden der digitalen Transformation zählen der mobile Zugriff auf Unternehmensdaten und Anwendungen, die Nutzung unsicherer Netzwerke und nicht verwalteter Geräte. Das geht aus dem Report „State of Digital Transformation EMEA 2019“ von Zscaler hervor. Jetzt den vollständigen Report herunterladen!

HPE hingegen lagert diesen Bereich in das Joint Venture mit Micro Focus aus. IDOL kam darüber hinaus mit der missglückten Übernahme von Autonomy in das HPE-Portfolio. Dieser Kauf beschäftigt HPE nach wie vor, weil Klagen wegen betrügerischer Buchführung anhängig sind.

Martin Schindler

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Recent Posts

Schnelle Klicks mit schlimmen Folgen

Mit psychologischen Tricks verleiten Spear-Phishing-Angreifer ihre Opfer zu schnellen Klicks auf betrügerische Mails, warnt David…

11 Stunden ago

Lieferkettensorgfalts- pflichtengesetz setzt Unternehmen unter Zugzwang

Modebranche, Textilindustrie und Einzelhandel stehen unter Druck, die Vorgaben des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) ab Januar 2023…

14 Stunden ago

Mit DevOps die Produktivität und Qualität von Software-Releases erhöhen

Das DevOps-Konzept erfordert eine weitflächige Automatisierung, um die Prozesse der Softwareentwicklung zu verbessern, sagt Gastautorin…

1 Tag ago

Social Media für Unternehmen

Bitkom veröffentlicht neuen Social-Media-Leitfaden: Hilfreiche Tipps, wie Unternehmen soziale Medien erfolgreich für sich nutzen können.

3 Tagen ago

High-Tech im Stall, KI auf dem Acker

Bitkom und DLG stellen neue Studie zur Digitalisierung der Landwirtschaft vor. 8 von 10 Höfen…

3 Tagen ago

Software gemeinsam entwickeln

Open Source ist das Fundament einer „Sharing Economy“, sagt der Forschungsbeirats der Plattform Industrie 4.0.

4 Tagen ago