Categories: InnovationWearable

Samsung Wearables könnten bald zu iOS kompatibel sein

Samsung Wearables werden wohl künftig auch zu Apples iOS kompatibel sein. Von Samsung heißt es dazu, dass die Wearables Samsung Gear S3, Gear S2 und Gear Fit2 bald mit dem Betriebssystem iOS kompatibel sein werden. Nachdem aber Samsung bereits die Verfügbar angekündigt hatte, dann aber das aber schnell relativiert hatte, scheint die Veröffentlichung des Updates aber in Kürze anzustehen.

Samsung Gear S3. (Bild: Samsung)

Darauf deutet auch die Aussage von Younghee Lee, Executive Vice President of Global Marketing, Mobile Communications bei Samsung Electronics in der ersten Meldung hin: “Wir suchen stets Wege, unsere Angebote noch mehr Nutzern verfügbar zu machen. Viele Kunden haben sich die Ausweitung auf iOS gewünscht, nun haben auch sie Zugriff auf unsere innovativen Wearable-Produkte wie die Gear S3 oder die Gear Fit2.”

Viele Funktionen der Wearables sollen demnach künftig auch für Smartphones mit iOS verfügbar sein. Sobald der Nutzer die App aus dem Store lädt, soll sich das iOS-Gerät in wenigen Schritten mit einem der Samsung Wearables synchronisieren. iOS-Nutzer sollen so auch in den Genuss des Designs der Samsung Gear S3 kommen. Die verschiedenen Funktionen und Apps der Samsung Geräte werden laut Hersteller von der jeweiligen iOS-Version und deren Anwendungen abhängen. Weiterführende Informationen dazu bietet Samsung auf seiner Webseite. Zu den kompatiblen Geräten sollen iPhone 5, iPhone 5S, iPhone 5C, iPhone6, iPhone6+, iPhone 6S, iPhone 6S+, iPhone 7, iPhone 7+ und iPhone SE zählen. Für die Samsung Apps wird mindestens iOS 9.0 als Betriebssystem benötigt.

Mehr zum Thema

IBM und IoT – Alles dreht sich um Watson

Bei IBM dreht sich das gesamte IoT-Geschäft um die kognitive Plattform Watson IoT. Sie soll zusammen mit Bluemix, einer Art Cloud-Service-Baukasten, die unterschiedlichsten analytischen Dienste und Anwendungen ermöglichen.

Die Gear S3 ist nach IP68-Zertifizierung wasser- und staubgeschützt. Das Gerät kann bis zu 30 Minuten in bis zu 1,5 Meter tiefes, klares, nicht erhitztes Wasser eingetaucht werden. Die Uhr kommt mit integrierter GPS-Funktion, Altimeter und der neuen Speedometer-App. iOS-Nutzer sollen künftig auch ihre Fitness-Daten tracken, sowie Routen, Puls, Tempo und Kalorienverbrauch aufzeichnen können. Die Gear S3 für 399 Euro gibt es in den Varianten Gear S3 frontier und Gear S3 classic. Die Gear S3 frontier richtet sich mit ihrem sportiven Design an Outdoor-Fans.

Das Design der Gear S2, die ab 339 Euro erhältlich ist, orientiert sich an der runden Form klassischer Armbanduhren. Die Gear Fit2 für 199 Euro liegt durch ihre Wölbung bequem am Handgelenk des Nutzers an.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]



Tipp: Was wissen Sie über Wearables? Machen Sie den Test auf silicon.de!

Martin Schindler

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Recent Posts

Spezifikationen für PCIe 6.0 versprechen doppelte Bandbreite

Sie steigt bei 16 Lanes auf bis zu 128 GByte/s. Pro Lane sind bis zu…

3 Tagen ago

Windows 11: Jüngste Vorabversion aktualisiert Bedienoberfläche

Elemente wie Lautstärke und Helligkeit erhalten neue Flyouts im Design von Windows 11. Bei der…

3 Tagen ago

Apple beseitigt Zero-Day-Lücke in HomeKit

Der Fehler betrifft alle unterstützten iPhones und iPads. Die Schwachstelle in HomeKit ist Apple schon…

4 Tagen ago

Canalys: PC-Markt wächst 2021 um 15 Prozent

Es ist das größte Jahreswachstum seit 2012. Im vierten Quartal legt der Markt allerdings nur…

4 Tagen ago

Jüngste Patches für Windows Server sorgen für Probleme mit Domänencontrollern

Sie lösen unter Umständen wiederholte Neustarts aus. Betroffen sind alle unterstützten Versionen von Windows Server.…

4 Tagen ago

Sicherheitslücke in KCodes NetUSB Kernel betrifft Millionen Geräte

Die Software steckt in Routern, Druckern und Storage-Geräten. Sie stellt USB-Funktionen über das Netzwerk bereit.…

5 Tagen ago