T-Systems sichert sich Großauftrag von Deutsche Post DHL

CloudRechenzentrum

Ein Volumen von einem “oberen dreistelligen Millionenbetrag” hat der auf fünf Jahre angelegte Vertrag zwischen Post und der Großkundensparte der Telekom.

Rechenzentren, Netze und Arbeitsplatzsysteme soll T-Systems für die den Logistikkonzern Deutsche Post DHL bereitstellen und weiterentwickeln. Der Vertrag ist auf fünf Jahre angelegt und habe ein Volumen von einem oberen dreistelligen Millionenbetrag haben, wie T-Systems mitteilt. 

Die Deutsche Post DHL plant auch zusammen mit T-Systems bestehende IT-Plattformen in die Cloud zu migrieren. Weiterhin werden die beiden Partner die unterschiedlichen Infrastrukturen für den Sprach- und Datenverkehr in ein homogenes Netz auf IP-Basis migrieren.

In Deutschland hat sich bislang vor allem DHL bei der Erprobung von Drohnen - den sogennanten "DHL Paketkoptern" - hervorgetan (Bild: DHL).
DHL experimentiert auch Drohnen – den sogennanten “DHL Paketkoptern” . Ein Outsourcing-Auftrag mit T-Systems soll das Unternehmen in das Zeitalter von All-IP überführen. (Bild: DHL)

Ebenfalls Teil des Rahmenvertrags sind Neuentwicklungen für zusätzliche IT-Wartungs- und IT-Systemleistungen. Da die IT-Sicherheitsanforderungen an Unternehmen ständig steigen, werden Deutsche Post DHL und T-Systems auch erweiterte IT-Sicherheitskonzepte umsetzen.

Ausgewähltes Whitepaper

Studie zu Filesharing im Unternehmen: Kollaboration im sicheren und skalierbaren Umfeld

Im Rahmen der von techconsult im Auftrag von ownCloud und IBM durchgeführten Studie wurde das Filesharing in deutschen Unternehmen ab 500 Mitarbeitern im Kontext organisatorischer, technischer und sicherheitsrelevanter Aspekte untersucht, um gegenwärtige Zustände, Bedürfnisse und Optimierungspotentiale aufzuzeigen. Jetzt herunterladen!

Ebenfalls mit an Bord ist die Telekom Deutschland, die in die Partnerschaft zum Beispiel Mobilfunklösungen im Bereich Machine to Machine, Sprach- und  Datenlösungen sowie weitere nicht näher genannte “Mehrwertdienste” einbringt.

“Die Vereinbarung hilft uns außerdem, den vor einigen Jahren begonnenen Weg hin zu einer konsistenten und integrierten IT-Struktur im Konzern fortzuführen”, erklärt Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Deutschen Post DHL Group. 

Gemeinsam mit der Post wolle T-Systems die IT-Umgebung des Logistikkonzerns in “das Zeitalter von Cloud und All-IP” überführen. Die Post ist das weltweit größte Logistikunternehmen mit rund 435.000 Mitarbeitern (Stand 2013).

 

 

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen