Categories: Cloud

SAP, Nokia, Hertz und Mojio vernetzen Fahrzeuge

SAP und das Tochterunternhemen Concur kooperieren unter anderem mit Hertz und Nokia für vernetzte Fahrzeuge. Dafür treten Nokia und Hertz dem SAP Vehicles Network bei. Mit dem Network treibt der Walldorfer Konzern die Automatisierung der Verwaltung von Fahrzeugflotten voran. Diese soll von der Anmietung über die Parkplatz- und Tankstellensuche bis zur Integrierten Navigation reichen. Auch digitale Bezahlmöglichkeiten und automatisierte Spesenabrechnungen gehören zum Umfang des SAP Vehicle Networks.

Mit dem Vehicles Network bietet SAP eine Plattform, auf der Unternehmen wie beispielsweise die Autovermietung Hertz Services für die Personalisierung von Mietwagen oder die automatische Parkplatz- oder Tankstellensuche abwickeln können. (Bild: SAP)

Auch Mojio, die Plattform für vernetzte Fahrzeuge und Anwendungsprovider der Deutschen Telekom und T-Mobile USA, wird nun Teil des SAP Vehicles Network. Darüber können Autofahrer in den USA und in Europa Parkgebühren und Benzinkosten über eine App begleichen, wie SAP auf Mobile World Congress 2017 bekannt gibt. Diese Mobility-Leitmesse findet vom 27. Februar bis 2. März in Barcelona statt.

Ausgewähltes Whitepaper

Fünf wichtige Aspekte bei der Auswahl eines Wide Area Networks

Erfolgreiches Netz-Design kann die Produktivität deutlich verbessern und neue Chancen für die digitale Geschäftsentwicklung eröffnen. Ein unzureichend dimensioniertes WAN hemmt dagegen das produktive Arbeiten und führt zu Frustration bei Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden. In diesem Whitepaper erfahren Sie, worauf es zu achten gilt.

Durch die Integration von Mojio mit der Cloud-Lösung von SAP Vehicles Network können Fahrer nun einen Parkplatz in Echtzeit finden, reservieren und diesen auch abrechnen. Anwender können diese App auch privat nutzen, oder auch eine automatische Spesenabrechnung für Concur anstoßen. Die beiden Partner planen darüber hinaus weitere automatisierte Services für Parken und Tanken anzubieten.

Mojio, eine Plattform der Deutschen Telekom für die Informationsverwaltung von vernetzten Fahrzeugen ist nun mit dem SAP Vehicles Network verknüpft, wordurch weitere Services möglich werden. (Bild: Telekom)

Das SAP Vehicles Network setzt auf der SAP Cloud Platform auf. Teilnehmer können darüber Mobilitätsdienste für Fahrer oder Mitfahrer anbieten. Standardisierte Geschäftsprozesse ermöglichen es für Anbieter vereinfachen, neue Geschäftsmodelle, wie zum Beispiel Standort-abhängige Lebensmittelservices zu realisieren.

Unter der Federführung von Nokia entwickeltn darüber hinaus die Partner Concur, Hertz, SAP sowie andere Mitglieder in der IoT Community IoT-Lösungen.

Webinar

Digitalisierung fängt mit Software Defined Networking an

In diesem Webinar am 18. Oktober werden Ihnen die unterschiedlichen Wege, ein Software Defined Network aufzubauen, aus strategischer Sicht erklärt sowie die Vorteile der einzelnen Wege aufgezeigt. Außerdem erfahren Sie, welche Aspekte es bei der Auswahl von Technologien und Partnern zu beachten gilt und wie sich auf Grundlage eines SDN eine Vielzahl von Initiativen zur Digitalisierung schnell umsetzen lässt.

So ist jetzt die Intelligent Management Platform for All Connected Things (IMPACT), die IoT-Plattform von Nokia mit den Zahlungssystemen von SAP Vehicles Network verknüpft. So können Anwender Zahlungen von Parkgebühren und Benzinkosten über die Lösung autorisieren.

Nokia stellt die eigene Plattform zur Verfügung, um Geräte und Sensoren im Fahrzeug sicher zu überwachen und zu verwalten. Dazu gehört, dass Fahrereinstellungen und Unterhaltungssysteme personalisiert sowie Kommunikationsschnittstellen im Wagen ohne Bluetooth automatisch konfiguriert und so die Daten des Fahrers geschützt werden.

Webinar

Digitalisierung fängt mit Software Defined Networking an

In diesem Webinar am 18. Oktober werden Ihnen die unterschiedlichen Wege, ein Software Defined Network aufzubauen, aus strategischer Sicht erklärt sowie die Vorteile der einzelnen Wege aufgezeigt. Außerdem erfahren Sie, welche Aspekte es bei der Auswahl von Technologien und Partnern zu beachten gilt und wie sich auf Grundlage eines SDN eine Vielzahl von Initiativen zur Digitalisierung schnell umsetzen lässt.

Die Autovermietung Hertz arbeitet derzeit an Personalisierungsoptionen in Mietwagen und integriert zusammen mit SAP Reise- und Routenplanung in Fahrzeuge zu integrieren. Der Autovermieter will damit ein besseres Nutzererlebnis für Mietwagen ermöglichen.

In einem Connected-Car-Prototypen können Geschäftsreisende darüber hinaus Reisepläne mit Concur integrieren und auf diese Weise Wegbeschreibungen automatisieren.

Außerdem haben sie nahtlosen Zugriff auf Funktionen zur Reisekostenerstattung, darunter auf Transaktionen zur Abrechnung von Parkgebühren und Tankfüllungen. Während des Aufenthalts kann der Reisende bequem sämtliche Spesen in Echtzeit im Concur-Reisekostensystem erfassen und die Abrechnung zum Ende der Reise einreichen.

Redaktion

Recent Posts

Präventive IT-Sicherheit im KI-Zeitalter

Kein anderer Sektor wird von der KI-Entwicklung so stark aufgewirbelt wie die IT-Sicherheit, sagt Ray…

8 Stunden ago

Mercedes und Siemens entwickeln digitalen Energiezwilling

Ziel ist es, das Zusammenspiel von Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in der Fabrikplanung zu verbessern.

10 Stunden ago

Podcast: Zero Trust zum Schutz von IT- und OT-Infrastruktur

"Das Grundprinzip der Zero Trust Architektur hat sich bis heute nicht geändert, ist aber relevanter…

1 Tag ago

Paradies für Angreifer: überfällige Rechnungen und „Living-off-the-Land“

HP Wolf Security Threat Insights Report zeigt, wie Cyberkriminelle ihre Angriffsmethoden immer weiter diversifizieren, um…

1 Tag ago

EU-Staaten segnen Regulierung von KI final ab

AI Act definiert Kennzeichnungspflicht für KI-Nutzer und Content-Ersteller bei Text, Bild und Ton.

2 Tagen ago

eco zum AI Act: Damit das Gesetz Wirkung zeigen kann, ist einheitliche Auslegung unerlässlich

Aufbau von Aufsichtsbehörden auf nationaler und EU-Ebene muss jetzt zügig vorangetrieben werden.

2 Tagen ago