Categories: MobileMobile Apps

Microsoft gibt SharePoint Framework 1.0 frei

Microsoft gibt Version 1.0 des SharePoint Frameworks auf Github frei. Damit lassen sich Anwendungen für SharePoint für das Web oder für mobile Plattformen entwickeln. Die Idee, die Microsoft damit verfolgt ist, damit externen Entwicklern die gleichen Tools zu geben, wie den internen Designern.

Das Page- und Web-Part-Modell bietet darüber hinaus eine Integration mit Daten aus SharePoint und unterstützt offene Werkzeuge. So können Entwickler schnell zu Ergebnissen kommen und dennoch ihre gewohnten Entwicklungsumgebungen nutzen, wie es von Microsoft heißt. SPFx unterstütze SharePoint Online und On-Premise.

Mehr zum Thema

Wie man gefährliche E-Mails identifiziert

Gefälschte E-Mails enthalten häufig Viren oder andere Angreifer. Oft sollen auch private und sensible Daten gestohlen werden. Anhand weniger Kriterien lassen sich gefährliche E-Mails jedoch schnell erkennen.

Microsoft erklärt auf Github jedoch auch, dass diese Version noch im Preview ist, und sich noch verändern kann. Daher empfiehlt Microsoft nicht, Client-seitige Web-Parts in produktiven Umgebungen einzusetzen.

Diese Web-Parts sind Steuerungen, die in einem SharePoint-Seite erscheinen, aber lokal im Browser laufen. Diese können entweder mit Script-Werkzeugen oder der SharePoint Workbench erstellt werden. Darüber hinaus können diese auch zusammen mit anderen Scripting-Frameworks wie AngularJS oder React genutzt werden.

Ausgewähltes Whitepaper

Optimierungsbedarf bei Logistikprozessen?

Die Lösung lautet: Dokumentenmanagement. Erfahren Sie im kostenlosen E-Book, wie ein Dokumentenmanagement-System (DMS) Ihnen helfen kann, Ihre Logistikprozesse zu verbessern – von der Artikelnummer bis zur Zustellung. Lesen Sie außerdem, wie Sie ein DMS auch im laufenden Betrieb zeit- und kostensparend implementieren können.

So lassen sich laut Microsoft Komponenten aus dem Office Userinterface und damit die gleichen Komponenten wie in Office 365 zusammen mit React verwenden. Damit erweitert das SPFx sozusagen die bestehenden Scritp-Werkzeuge. Ein HttpClient Object erledige zudem die Authentifizierung mit SharePoint und Office 365 und ermögliche kontextbezogene Informationen und Konfiguration.

Für die Entwickler stehen dann für sämtliche Endpunkte responsive Designs zur Verfügung. Allerdings stehen hier noch nicht alle Versionen zur Verfügung.

Martin Schindler

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Recent Posts

Sichere Digitalisierung: 18. Deutscher IT-Sicherheitskongress des BSI

Bundesinnenministerin Nancy Faeser und Bundes-CIO Markus Richter sprechen zu Cyber-Security.

21 Stunden ago

QNAP verteilt Zwangsupdate für NAS-Geräte gegen Ransomware DeadBolt

Cybererpresser kapern möglicherweise tausende QNAP-NAS-Geräte. Nutzer berichten von unerwünschten Nebenwirkungen durch das Update. Das Update…

1 Tag ago

Apple meldet Rekordumsatz im ersten Fiskalquartal

Umsatz und Gewinn steigen im zweistelligen Bereich. Bis auf die iPad-Sparte melden alle Geschäftsbereiche deutliche…

1 Tag ago

Große Log4Shell-Beben blieb bisher aus: Bug bleibt aber Angriffsziel

Die Experten von Sophos haben die Ereignisse rund um die Log4Shell-Schwachstelle forensisch analysiert und eine…

1 Tag ago

Cyber-Security-Risk-Report 2021: Jedes 2. Unternehmen von Cyber-Angriffen betroffen

Bei mehr als der Hälfte der Unternehmen fehlt eine vollumfängliche Risikobetrachtung. Unterstützung durch Behörden wird…

1 Tag ago

5 Tipps für mehr IT-Sicherheit und Datenschutz von Smartphones

Smartphones werden vielfach nicht als Ziele für Cyberangriffe betrachtet, was jedoch ein beträchtliches Risiko birgt.

2 Tagen ago