Categories: CloudPAAS

Red Hat Linux und Bitnami über die Open Telekom Cloud verfügbar

Die Open Telekom Cloud macht ab sofort auch Red Hat Linux und die Software-Bibliothek Bitnami verfügbar. In der Bitnami-Bibliothek sind aktuell mehr als 150 Anwendungen in einer kompletten SaaS-Suite verfügbar. Bitnami liefert vorgepackte Anwendungen, die den gesamten Stack mitbringen, die entweder auf einem Desktop oder bei einem Cloud-Provider gestartet werden können.

Mit wenigen Klicks lässt sich über die Anwendungs-Bibliothek von Bitnami über die Open Telekom Cloud zum Beispiel eine für den Public Cloud Service vorkonfigurierte Instanz von WordPress starten. (Sreenshot: silicon.de)

Bitnami wird beispielsweise von Web-Entwicklern verwendet, um darüber mit eigenen WordPress-Instanzen arbeiten zu können. Aber in der Bibliothek gibt es auch eine Reihe anderer Anwendungen wie etwa MySQL, onwCloud, Tomcat, Jenkins, Node.js, Fat Free CRM oder die quelloffenen ERP-Lösungen ERPNext, Dolibar oder Odoo. Anwender können in der Bibliothek eine Lösung anhand von Kategorien wie Infrastruktur, Analytics oder Entwickler-Tools suchen. Bitnami spricht von dem eigenen Angebot von einer “Cloud in der Cloud”.

Ausgewähltes Whitepaper

Studie zu Filesharing im Unternehmen: Kollaboration im sicheren und skalierbaren Umfeld

Im Rahmen der von techconsult im Auftrag von ownCloud und IBM durchgeführten Studie wurde das Filesharing in deutschen Unternehmen ab 500 Mitarbeitern im Kontext organisatorischer, technischer und sicherheitsrelevanter Aspekte untersucht, um gegenwärtige Zustände, Bedürfnisse und Optimierungspotentiale aufzuzeigen. Jetzt herunterladen!

Die Anwendungen werden auf neuestem Stand gehalten und in Stacks ausgeliefert, die bereits für den Betrieb des jeweiligen Host-Systems optimiert sind, in diesem Fall für die Infrastruktur der Open Telekom. So können Anwender mit wenigen Klicks eine Anwendung starten, auch dann wenn der Anwender nicht in der Open Telekom Cloud eingeloggt ist. Abgerechnet wird nach den tatsächlich genutzten Ressourcen. Bitnami ist auch über Amazon Web Services, Azure und Oracle Cloud verfügbar.

Neu in der Open Telekom Cloud ist auch Red Hat Enterprise Linux. Über das Public-Cloud-Angebot der Telekom sind nun RHEL 6.8 und RHEL 7.3 verfügbar. Die Telekom hatte das Angebot vor gut einem Jahr zu CeBIT gestartet. Seit ende vergangenen Jahres hatte die Telekom das Betriebssystem Ubuntu in Form von virtuellen Images angeboten.

Parallel zu andern Open-Source-Plattformen wie Container, OpenStack und OpenShift erweitert die Telekom die Angebote nun noch mit dem Linux des Marktführers. Zu Beginn des Monats hatte die Telekom auch SAP-Services und die Technologien von Akamai auf der Infrastruktur angekündigt. Auf der diesjährigen CeBIT, die ab 2018 übrigens im Sommer stattfinden soll, hatte die Telekom zusammen mit dem Technologiepartner Huawei auch neue IoT-Services in Aussicht gestellt.

Martin Schindler

Martin Schindler schreibt nicht nur über die SAPs und IBMs dieser Welt, sondern hat auch eine Schwäche für ungewöhnliche und unterhaltsame Themen aus der Welt der IT.

Recent Posts

Customer Insights: Raus aus dem Datendilemma!

In Sachen Customer Insights verhält es sich vielleicht ein wenig wie beim Tauchen: Anzug, Maske,…

5 Stunden ago

Interpol gelingt Schlag gegen Online-Betrüger

Die Operation dauert mehrere Monate. In der Zeit nehmen Fahnder mehr als 1000 Personen in…

11 Stunden ago

Erneut Apps mit Banking-Trojanern im Google Play Store entdeckt

Insgesamt vier Trojaner-Familien schaffen es in den offiziellen Android-Marktplatz. Zusammen bringen sie es auf mehr…

11 Stunden ago

Twitter-CEO Jack Dorsey kündigt Rücktritt an

Er bleibt dem Unternehmen vorerst als Mitglied des Board of Directors erhalten. Sein Nachfolger ist…

12 Stunden ago

So setzen Ransomware-Verbrecher ihre Opfer unter Druck

Ransomware-Angreifer setzen eine breite Palette von rücksichtslosen Druckmitteln ein, um die Opfer zur Zahlung des…

1 Tag ago

Offizielle Kartellbeschwerde gegen OneDrive-Integration in Windows eingelegt

Beschwerdeführer ist der Cloud-Anbieter Nextcloud. Microsoft soll mit der Bündelung von OneDrive und Windows eine…

1 Tag ago