Categories: AusbildungManagement

DSAG verknüpft SAP-Anwender und Hochschulen

Eine neue Plattform soll Forschung und Wirtschaft näher zusammenbringen. Künftig wird das “DSAG-Forum Unternehmen und Hochschulen” beispielsweise Bachelor- oder Masterarbeiten für interessierte Unternehmen vermitteln. Das Forum geht auf die die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e.V. (DSAG) und dem SAP Academic Board DACH, zurück. Das Academic Board ist ein Zusammenschluss von Hochschulen und Universitäten, die SAP in der Lehre anbieten.

Ziel des “DSAG-Forum Unternehmen und Hochschulen” ist es, die Zusammenarbeit in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu vertiefen. Innerhalb des Forums können Unternehmen zum einen konkrete Aufgabenstellungen einstellen, die sie im Rahmen einer Bachelor- oder Masterarbeit oder einer Projektarbeit bearbeiten lassen möchten.

Zum anderen unterstützt das Forum Unternehmen national und international bei der Suche nach geeigneten Praktikanten und ermöglicht gleichzeitig einen Austausch über neue Themen im Bereich digitale Transformation.

Exklusive Markteinschätzungen

Mehr vom Team der deutschen Gartner-Analysten

Das Team der deutschen Gartner-Analysten bloggt für Sie auf silicon über alles, was die IT-Welt bewegt. Mit dabei sind Christian Hestermann, Frank Ridder, Bettina Tratz-Ryan, Christian Titze, Annette Zimmermann, Jörg Fritsch und Hanns Köhler-Krüner.

“Im Zusammenhang mit unseren IoT/Digitalisierungs-Aktivitäten ist der Austausch von Mitgliedsunternehmen und Hochschulen ein wichtiger Baustein”, so Otto Schell, DSAG-Vorstand IoT/Business Transformation. “Innovationspotenziale können beiderseitig im Forum ausgetauscht werden, Hochschulen und Industrie kommunizieren direkt miteinander.” Doch das Forum soll auch dazu dienen, dass Unternehmen geeignete Fachkräfte finden können.

Ausgewähltes Whitepaper

Studie zu Filesharing im Unternehmen: Kollaboration im sicheren und skalierbaren Umfeld

Im Rahmen der von techconsult im Auftrag von ownCloud und IBM durchgeführten Studie wurde das Filesharing in deutschen Unternehmen ab 500 Mitarbeitern im Kontext organisatorischer, technischer und sicherheitsrelevanter Aspekte untersucht, um gegenwärtige Zustände, Bedürfnisse und Optimierungspotentiale aufzuzeigen. Jetzt herunterladen!

“Immer wieder suchen Hochschulen Firmen oder Themen für Abschlussarbeiten, suchen Studenten Praktikumsplätze und entstehen innovative Ideen an den Hochschulen, zu deren praktischer Umsetzung der Industriepartner fehlt”, kommentiert Professor Karl Liebstückel von der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg/Schweinfurt sowie Sprecher des SAP Academic Board.

Auf der neuen Plattform können DSAG-Mitgliedsfirmen zum Beispiel Themen vergeben oder Hochschulen können nach Unternehmen suchen, die einen ganz bestimmten Aspekt besonders betonen möchten, oder können für bestimmte Forschungsvorhaben Partner in der Industrie suchen. Derzeit sind laut Informationen der DSAG knapp 140 Mitglieder in dem Forum aktiv.

Redaktion

Recent Posts

Verband der Internetwirtschaft: Digitalisierungsampel der Koalition steht auf rot

Eco macht den 10-Punkte-Check: Ein Jahr nach ihrer Vereidigung konnte die Ampel ihre digitalpolitischen Ziele…

4 Stunden ago

Trends Folge 6: Wie lässt sich in der IT Energie sparen?

Von der Ressourcen- über die Produktions- bis hin zur Verbrauchsfrage: 2023 wird im Zeichen der…

5 Stunden ago

Industriespionage mit chinesischem Hintergrund

Die Bitdefender Labs haben eine komplexe Attacke aufgedeckt und analysiert. Urheber war höchstwahrscheinlich die APT-Gruppe…

5 Stunden ago

Interview: Wo steht Gaia-X heute?

Gaia-X soll Daten-Souveränität und selbstbestimmte Wertschöpfungsketten in einem geschützten Umfeld ermöglichen.

7 Stunden ago

Rekordpatchday: Google stopft im Dezember 232 Löcher in Android

Allein 77 Fixes stehen für die Pixel-Geräte zur Verfügung. Insgesamt 20 Anfälligkeiten stuft Google als…

10 Stunden ago

IDC: PC- und Tabletmarkt schrumpft 2022 voraussichtlich um 12 Prozent

Auch im Jahr 2023 ist nicht mit einem Wachstum zu rechnen. Die Absatzzahlen bleiben aber…

12 Stunden ago