Categories: DataStorage

HPE aktualisiert Adaptive Backup & Recovery Suite

Mit einer neuen Version der Suite Adaptive Backup and Recovery (ABR) aktualisiert HPE die Module Data Protector, Backup Navigator, Storage Optimizer und VM Explorer. HPE verspricht damit eine integriertere und schlankere Sicherung und Wiederherstellung von Daten. Neue Funktionen sollen Komplexität verringert und manuelle Verfahren automatisieren.

Ausgewähltes Whitepaper

Studie zu Filesharing im Unternehmen: Kollaboration im sicheren und skalierbaren Umfeld

Im Rahmen der von techconsult im Auftrag von ownCloud und IBM durchgeführten Studie wurde das Filesharing in deutschen Unternehmen ab 500 Mitarbeitern im Kontext organisatorischer, technischer und sicherheitsrelevanter Aspekte untersucht, um gegenwärtige Zustände, Bedürfnisse und Optimierungspotentiale aufzuzeigen. Jetzt herunterladen!

HPE will mit dieser Lösung, die sich vor allem an sehr große Unternehmen richtet, die Verwaltung von Speicherkapazitäten und Backup-Funktionen sowie die automatische Notfallwiederherstellung verschlanken. Die aktualisierte ABR-Suite ist für das HPE-Storage-Hardware-Portfolio mit den Marken StoreOnce, 3PAR und StoreEver optimiert.

In der aktualisierten Suite enthalten ist HPE Data Protector 10.00 das auch in sehr großen Installationen die Verwaltung von Backup und Recovery von Clients, Repositorien, Plattformen und Standorten hinweg zentralisiert und standardisiert. Die flexible Architektur verspricht Skalierbarkeit bis in den Petabyte-Bereich und Billionen einzelner Dateien sowohl in physischen wie auch in virtuellen Umgebungen.

Zu mehr Sicherheit tragen Features wie Port-Konsolidierung, sicheres Peering und Push-Installationen bei. Ein neues Web-Interface gibt einen besseren Überblick. HPE verspricht über Rest-APIs Integrationsmöglichkeiten mit vorhandenen Kundenlösungen wie Storage, Virtualisierungsplattformen, Webportalen sowie Anwendungen und Bereitsstellungstools.

PartnerZone

Effektive Meeting-und Kollaboration-Lösungen

Mitarbeiter sind heute mit Konnektivität, Mobilität und Video aufgewachsen oder vertraut. Sie nutzen die dazu erforderlichen Technologien privat und auch für die Arbeit bereits jetzt intensiv. Nun gilt es, diese Technologien und ihre Möglichkeiten in Unternehmen strategisch einzusetzen.

Ebenfalls in der Suite Adaptive Backup and Recovery enthalten ist der Storage Optimizer 5.50. Die neue Version sorge vor allem für mehr Sicherheit und optimiert Meldungen. Auch habe HPE die Erweiterbarkeit des Moduls auf Plattformen von Drittherstellern wie NetApp, SharePoint 2016 und Windows Server 2016 verbessert.

Der Backup Navigator 9.60 sammelt und analysiert Informationen und erstellt daraus Problembeschreibungen und leitet daraus Maßnahmen ab. HPE VM Explorer 6.5 integriert sich mit HPE StoreOnce Catalyst und unterstützt Catalyst Copy für eine effizientere Sicherung. Die aktualisierte Suite ist ab sofort verfügbar.

Loading ...
Redaktion

Recent Posts

Verband der Internetwirtschaft: Digitalisierungsampel der Koalition steht auf rot

Eco macht den 10-Punkte-Check: Ein Jahr nach ihrer Vereidigung konnte die Ampel ihre digitalpolitischen Ziele…

4 Stunden ago

Trends Folge 6: Wie lässt sich in der IT Energie sparen?

Von der Ressourcen- über die Produktions- bis hin zur Verbrauchsfrage: 2023 wird im Zeichen der…

5 Stunden ago

Industriespionage mit chinesischem Hintergrund

Die Bitdefender Labs haben eine komplexe Attacke aufgedeckt und analysiert. Urheber war höchstwahrscheinlich die APT-Gruppe…

5 Stunden ago

Interview: Wo steht Gaia-X heute?

Gaia-X soll Daten-Souveränität und selbstbestimmte Wertschöpfungsketten in einem geschützten Umfeld ermöglichen.

7 Stunden ago

Rekordpatchday: Google stopft im Dezember 232 Löcher in Android

Allein 77 Fixes stehen für die Pixel-Geräte zur Verfügung. Insgesamt 20 Anfälligkeiten stuft Google als…

10 Stunden ago

IDC: PC- und Tabletmarkt schrumpft 2022 voraussichtlich um 12 Prozent

Auch im Jahr 2023 ist nicht mit einem Wachstum zu rechnen. Die Absatzzahlen bleiben aber…

12 Stunden ago