Categories: EnterpriseÜbernahme

it-novum kauft ECM-Bereich von Westernacher und wird größter Alfresco-Dienstleister in Europa

Zum 1. Oktober hat it-novum den Geschäftsbereich Enterprise Content Management (ECM) der Westernacher Solutions AG übernommen. Das IT-Beratungsunternehmen aus Fulda steigt damit zum größten Anbieter von Alfresco-Dienstleistungen und Alfresco-Lösungen in Europa auf. Im Zuge der Akquisition gehen alle Produkte, Mitarbeiter und Kunden des ECM-Bereichs von Westernacher zu it-novum über. Das wird dadurch eine der wichtigsten Partner von Alfresco.

Das Team von it-novum im Bereich Enterprise Information Management vergrößert sich durch die Übernahme auf 25 Mitarbeiter. Das Portfolio wird um Alfresco-Produkte wie den Alfresco Transformation Server und die Alfresco Outlook Integration erweitert. Westernacher hat sich eigenen Angaben zufolge im Rahmen einer “strategischen Fokussierung auf Branchenlösungen” entschieden, den Geschäftsbereich ECM zu veräußern.

“Der Markt für ECM-Fachlösungen wächst weiterhin rasant. Die Integration der Spezialisten und Produkte von Westernacher stärkt unseren Enterprise-Information-Management-Bereich erheblich, sodass wir Kunden alle Services rund um Capturing, ECM und BPM aus einer Hand anbieten können”, sagt Michael Kienle, Geschäftsführer von it-novum, in einer Pressemitteilung.

Michael Kienle, Geschäftsführer von it-novum (Bild: it-novum)

Sein Unternehmen positioniert sich als Spezialist für Business Open Source und ist Gründer des Systemmanagementprojektes openITCOCKPIT sowie der Storage- und Ceph-Managementplattform openATTIC. Die wurde im November 2016 von SUSE gekauft. it-novum ist nicht nur Partner einer Reihe von Open-Source-Projekten, sondern auch zertifizierter Business Partner von SAP. Das Unternehmen beschäftigt über 85 Mitarbeiter, unterhält Niederlassungen in Berlin, Düsseldorf, Dortmund und Wien und plant in Kürze eine in Zürich zu eröffnen.

Es verfolgt den Ansatz, durch die Integration von Closed und Open Source Unternehmensanwendungen auf Enterprise-Niveau zu schaffen. Dabei greift es für Helpdesk- und Ticketsysteme bevorzugt auf OTRS, für die IT-Dokumentation auf i-doit, im Bereich Content- und Dokumentenmanagement auf Alfresco, Ephesoft und Liferay. Im Bereich Business Intelligence und für Big Data nutzt es Pentaho, Jedox und Hadoop.

Webinar

Digitalisierung fängt mit Software Defined Networking an

In diesem Webinar am 18. Oktober werden Ihnen die unterschiedlichen Wege, ein Software Defined Network aufzubauen, aus strategischer Sicht erklärt sowie die Vorteile der einzelnen Wege aufgezeigt. Außerdem erfahren Sie, welche Aspekte es bei der Auswahl von Technologien und Partnern zu beachten gilt und wie sich auf Grundlage eines SDN eine Vielzahl von Initiativen zur Digitalisierung schnell umsetzen lässt.

Peter Marwan

Peter Marwan ist Chefredakteur von silicon.de und immer auf der Suche nach Möglichkeiten, wie Firmen den rasanten Fortschritt in der IT-Branche in der Praxis nutzen können. Dabei geht es nicht nur darum, Vorhandenes zu optimieren, sondern vor allem auch um Ansätze und Strategien, mit denen sich neue, durch die IT unterstützte Geschäftsmodellle entwickeln lassen.

Recent Posts

Spezifikationen für PCIe 6.0 versprechen doppelte Bandbreite

Sie steigt bei 16 Lanes auf bis zu 128 GByte/s. Pro Lane sind bis zu…

3 Tagen ago

Windows 11: Jüngste Vorabversion aktualisiert Bedienoberfläche

Elemente wie Lautstärke und Helligkeit erhalten neue Flyouts im Design von Windows 11. Bei der…

3 Tagen ago

Apple beseitigt Zero-Day-Lücke in HomeKit

Der Fehler betrifft alle unterstützten iPhones und iPads. Die Schwachstelle in HomeKit ist Apple schon…

4 Tagen ago

Canalys: PC-Markt wächst 2021 um 15 Prozent

Es ist das größte Jahreswachstum seit 2012. Im vierten Quartal legt der Markt allerdings nur…

4 Tagen ago

Jüngste Patches für Windows Server sorgen für Probleme mit Domänencontrollern

Sie lösen unter Umständen wiederholte Neustarts aus. Betroffen sind alle unterstützten Versionen von Windows Server.…

4 Tagen ago

Sicherheitslücke in KCodes NetUSB Kernel betrifft Millionen Geräte

Die Software steckt in Routern, Druckern und Storage-Geräten. Sie stellt USB-Funktionen über das Netzwerk bereit.…

5 Tagen ago