Categories: MobileNotebook

HP kündigt mobile Workstation ZBook X2 an

HP hat mit dem ZBook X2 eine mobile Workstation mit 14 Zoll großem Display und abnehmbarer Tastatureinheit vorgestellt. Sie soll ab 15 Dezember zu Preisen von 1949 Euro aufwärts in den Handel kommen. Bildschirm und Keyboard sind magnetisch verbunden und lassen sich daher leicht trennen. Dadurch ist die Nutzung des entspiegelten Displays als Tablet möglich. HP zufolge ist das ZBook X2 die erste mobile Workstation, die diese Funktion bietet.

Für 1949 Euro schlägt HP eine Konfiguration (PDF) mit Intels Dual-Core-Prozessor Core-i5 7500U, integrierter Grafik und einem 8-Bit-Display mit 4K-Auflösung an. Das Spitzenmodell verfügt über einen Core-i7-Prozessor der achten Generation mit vier Kernen, eine Workstation-Grafik von Nvidia (Quadro M620), 32 GByte Arbeitsspeicher und eine 2 TByte große NVMe-SSD im Formfaktor M.2. Dafür hat HP noch keinen Preis genannt.

Eine Besonderheit ist das DreamColor Display. Darunter versteht HP ein 10-Bit-Display mit 4K-Auflösung. Das ist ab Werk auf den Farbraum AdobeRGB kalibriert, den es zu 100 Prozent abdeckt. 18 frei programmierbare Tasten am Display-Rand des sollen die Arbeit mit Adobe-Anwendungen erleichtern. Sobald Display-Einheit und Tastatur voneinander getrennt werden, bauen sie automatisch eine Bluetooth-Verbindung auf. Zur Anbindung externer Geräte stehen HDMI, USB Typ-A und USB-C/Thunderbolt 3 zur Verfügung. Ein Fingerabdruckscanner und ein SD-Kartenleser sind ebenfalls vorhanden.

An das ZBook X2 lassen sich bis zu zwei 4K-Displays anschließen (Bild: HP).

Das ZBook X2 eignet sich auch für die Bedienung mit einem Stift. Der erkennt 4096 Druckstufen und soll durch eine spezielle chemische Behandlung der Display-Oberfläche ein besonders natürliches Schreibgefühl vermitteln. Das ZBook X2 wiegt 2,2 Kilogramm. Es besitzt einen 70Wh-Akku, der laut Hersteller eine Laufzeit von bis zu 10 Stunden ermöglicht.

[mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Peter Marwan

Peter Marwan ist Chefredakteur von silicon.de und immer auf der Suche nach Möglichkeiten, wie Firmen den rasanten Fortschritt in der IT-Branche in der Praxis nutzen können. Dabei geht es nicht nur darum, Vorhandenes zu optimieren, sondern vor allem auch um Ansätze und Strategien, mit denen sich neue, durch die IT unterstützte Geschäftsmodellle entwickeln lassen.

Recent Posts

Bumblebee: Cybererpresser setzen auf neue Malware zur Verbreitung von Ransomware

Symantec bringt den Loader Bumblebee in Verbindung mit den Ransomware-Gruppen Conti, Mountlocker und Quantum. Die…

2 Stunden ago

Markt für Microsoft-Partner flaut ab

ISG-Studie: Wettbewerb verschärft sich unter anderem, da Microsoft große und strategisch wichtige Kunden zunehmend direkt…

18 Stunden ago

ZuoRAT: Neue mehrstufige Malware greift SOHO-Router in Europa an

Die Malware ist bereits seit 2020 im Umlauf. Die Hintermänner setzten ZuoRAT nur für zielgerichtete…

22 Stunden ago

Firefox 102: Mozilla schließt 21 Sicherheitslücken

Für mehr Sicherheit sorgt auch ein strikteres Sandboxing des Audio-Decoding. Die Entwickler verbessern zudem den…

24 Stunden ago

Arm stellt zweite Generation der Armv9-CPUs vor

Die überarbeiteten Kerne Cortex-X3 und Cortex-A715 steigern die Peak Performance um bis zu 25 Prozent.…

1 Tag ago

“Gesamtbewertung von Atos liegt unter dem Marktdurchschnitt”

Ein Kommentar des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens ISG zur Aufspaltung des IT-Dienstleisters Atos.

2 Tagen ago