Categories: E-CommerceMarketing

Microsoft-Tool Sonar prüft Performance und Sicherheit von Websites

Microsoft hat mit Sonar ein Tool zur Code-Analyse von Websites veröffentlicht. Es wurde vom Edge-Team entwickelt und soll mehr Einblicke in den Code einer Website liefern als andere Listing-Tools. Unter anderem Fehler decke es in den Bereichen Performance, Sicherheit, Zugänglichkeit und Interoperabilität mehr Fehler auf.

Statt sich auf eine statische Code-Analyse zu beschränken, führt Sonar den Code einer Website in einem Container aus. Darüber hinaus soll es sich in andere Dienste integrieren lassen. Als Beispiele nennt Microsoft aXe Core, AMP Validator, Snyk.io und Cloudinary.

Den Code von Sonar stellt Microsoft unter einer Open-Source-Lizenz zur Verfügung. Zudem wurde das Projekt im Lauf des Sommers an die JS Foundation übergeben. Das soll es der “Web Community” erleichtern, eigene Beiträge zu Sonar zu leisten.

“Web-Entwicklung ist mehr als HTML, JavaScript und CSS: Es wird erwartet, dass Entwickler auch Kenntnisse von Performance, Sicherheit und neuen Standards haben und dieses Wissen alle paar Monate auffrischen, da sich das Web weiterentwickelt”, heißt es im Blog des Edge-Teams.

Ausgewähltes Whitepaper

So lassen sich Risiken bei der Planung eines SAP S/4HANA-Projektes vermeiden

Ziel dieses Ratgebers ist es, SAP-Nutzern, die sich mit SAP S/4HANA auseinandersetzen, Denkanstöße zu liefern, wie sie Projektrisiken bei der Planung Ihres SAP S/4HANA-Projektes vermeiden können.

Sonar liegt als browserbasierter Online-Dienst und als Befehlszeilen-Tool vor. Es zeigt laut Microsoft nicht nur Fehler auf, sondern liefert auch die zugehörigen Begründungen. Nur so könnten Entwickler entscheiden, ob der Fehler auch für ihren eigenen Code gilt.

Microsoft kündigte zudem an, die Weiterentwicklung von Sonar zu unterstützen. Unter anderem soll es künftig ein Plug-in für Visual Studio Code geben. Auch Konfigurations-Optionen für Online-Dienste sind geplant. Außerdem soll es weitere Regeln geben, um zusätzliche Probleme bei Performance, Zugänglichkeit und Sicherheit von Websites und Progressive Web Apps aufzudecken.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Browsern aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Peter Marwan

Peter Marwan ist Chefredakteur von silicon.de und immer auf der Suche nach Möglichkeiten, wie Firmen den rasanten Fortschritt in der IT-Branche in der Praxis nutzen können. Dabei geht es nicht nur darum, Vorhandenes zu optimieren, sondern vor allem auch um Ansätze und Strategien, mit denen sich neue, durch die IT unterstützte Geschäftsmodellle entwickeln lassen.

Recent Posts

Bericht: Apple verschiebt Pläne für VR/AR-Headset

Die Entwicklung verzögert sich um mehrere Monate. Apple kämpft angeblich mit der Kamera und zu…

14 Stunden ago

Russische Behörden zerschlagen Ransomware-Gang REvil

Ermittler durchsuchen 25 Objekte und beschlagnahmen Computer, Kryptowährungen und Bargeld in Millionenhöhe. Ein Gericht in…

15 Stunden ago

Spezifikationen für PCIe 6.0 versprechen doppelte Bandbreite

Sie steigt bei 16 Lanes auf bis zu 128 GByte/s. Pro Lane sind bis zu…

4 Tagen ago

Windows 11: Jüngste Vorabversion aktualisiert Bedienoberfläche

Elemente wie Lautstärke und Helligkeit erhalten neue Flyouts im Design von Windows 11. Bei der…

4 Tagen ago

Apple beseitigt Zero-Day-Lücke in HomeKit

Der Fehler betrifft alle unterstützten iPhones und iPads. Die Schwachstelle in HomeKit ist Apple schon…

5 Tagen ago

Canalys: PC-Markt wächst 2021 um 15 Prozent

Es ist das größte Jahreswachstum seit 2012. Im vierten Quartal legt der Markt allerdings nur…

5 Tagen ago