Keine Stille Nacht: Drei von vier Berufstätigen über die Feiertage erreichbar

JobsManagement

Der Anteil derjenigen, die auch während freier Tage für Vorgesetzte, Kollegen oder Kunden ansprechbar sind, ist im Vergleich zum Vorjahr wieder gestiegen. 2016 waren 65 Prozent der Berufstätigen “zwischen den Jahren” erreichbar. Seit 2014 war der Anteil rückläufig.

73 Prozent der Berufstätigen, die über die Weihnachtsfeiertage sowie zwischen Weihnachten und Neujahr Urlaub haben, sind dienstlich erreichbar. Zu diesem Ergebnis kommt der Bitkom in einer repräsentativen Umfrage unter Berufstätigen in Deutschland.

Weihnachten (Bild: Shutterstock/Melis)

Der Anteil derjenigen, die auch während ihrer freien Tage für Vorgesetzte, Kollegen oder Kunden ansprechbar sind, ist demnach im Vergleich zum Vorjahr noch einmal gestiegen. 2016 waren dem Bitkom zufolge 65 Prozent der Berufstätigen “zwischen den Jahren” erreichbar.

Nach Ansicht von Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder gehört es zu verantwortungsvoller Führung aber auch, das Bedürfnis der Menschen nach Ruhe und danach, “einmal abschalten” zu können, anzuerkennen. In den Ausnahmefällen, in denen eine Erreichbarkeit notwendig ist, rät Rohleder zu einer “klaren und einvernehmlichen Regelung”. Die könnte zum Beispiel in Art eines Bereitschaftsdienstes getroffen werden. Inakzeptabel seien dagegen Situationen, in denen eine permanente Erreichbarkeit stillschweigend vorausgesetzt wird, ohne dass dies kompensiert wird.

Drei von vier Berufstätigen über die Feiertage erreichbar (Grafik: Bitkom)

Von den dieses Jahr befragten Berufstätigen sind während der Feiertage 66 Prozent für Kollegen, Vorgesetzte und Kunden telefonisch erreichbar. Ebenfalls zwei Drittel können über Instant-Messaging-Dienste kontaktiert werden. 55 Prozent gaben an, über die Feiertage berufliche E-Mails zu lesen.

Die dienstliche Verfügbarkeit begründen 62 Prozent damit, dass diese von ihren Vorgesetzten erwartet werden. Bei 38 Prozent sind es die Kollegen, die die Erreichbarkeit erwarten. Bei immerhin einem Viertel drängen die Kunden darauf. 23 Prozent der Befragten wollen dagegen auf eigenen Wunsch trotz ihres Urlaubs auch über die Weihnachtsfeiertage erreichbar bleiben.

Weihnachtsgeschenke 2017 Technik (Grafik: Bitkom)
71 Prozent der Bundesbürger wollen zu Weihnachten 2017 Technik entweder verschenken oder für sich selbst anschaffen, so das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bitkom.

Nur 27 Prozent schalten wir von Rohleder empfohlen mal richtig ab. Interessant ist, dass das den jüngeren Arbeitnehmern offenbarbesser gelingt. Ein Drittel der 14- bis 29-Jährigen hat sich vorgenommen, sich dieses Jahr zwischen Weihnachten und Silvester beruflich komplett abzunabeln.

Diese Altersgruppe ist auch toleranter gegenüber den allgegenwärtigen Weihnachtsgrüßen auf den Sozialen Netzwerken. In ihr stören nur 23 Prozent die digitalen Weihnachtsgrüße. Insgesamt nerven einer weiteren Bitkom-Umfrage zufolge 28 Prozent der Social-Media-Nutzer Weihnachtsbeiträge von Familie, Freunden und Kollegen in den sozialen Netzwerken.

Umfrage

Beantworten Sie auch im Urlaub berufliche E-Mails und Anrufe?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen