Categories: PolitikRecht

Apple und Samsung- Italienische Kartellbehörde untersucht Smarphone-Drosselung

Samsung und Apple müssen sich in einer Untersuchung der italienischen Kartellbehörde verantworten. Die Behörde teilt mit, dass zwei formelle Untersuchungen gegen die italienischen Tochterunternehmen der beiden Hersteller eingeleitet wurden.

Durch Software-Updates seien die Geräte absichtlich verlangsamt worden. Dadurch sollten die Anwender zum Kauf neuer Smartphones bewegt werden, wirft die Behörde den beiden Herstellern vor. Von den beiden Herstellern liegt derzeit noch keine Aussage zu den Ermittlungen in Italien vor.

Des weiteren kritisiert die die Autorità Garante Della Concorrenza e del Mercato in einem Statement, dass die Nutzer nicht über diesen Vorgang informiert wurden und dass diese Drosselung negative Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeiten des Gerätes hat.

Damit, so die Behörde weiter, hätten das US-Unternehmen und der südkoreanische Hersteller mindestens gegen vier Verbraucherschutzgesetze verstoßen. Den beiden Unternehmen drohen empfindliche Strafen in Millionenhöhe.

Apple hat diese Drosselung bestätigt. Allerdings argumentiert das kalifornische Unternehmen, dass diese Drosselung durch geschwächte Akkus nötig wurde. Der Hersteller weist daher den Vorwurf zurück, diese Verlangsamung eingeführt zu haben, um Kunden zum Kauf eines neuen Gerätes zu bewegen. Auch hatte Apple die Anwender nicht darüber informiert, dass die Leistungsbremse aktiviert ist und das sich diese durch den Wechsel der Batterie beheben lässt.

Neben einem verbilligtem Akku-Austauschprogramm will Apple mit einem künftigen iOS-Update den Anwender über den Status seines Akkus informieren. Auch sollen laut CEO Tim Cook die Anwender sich künftig entscheiden können, ob sie die Drosselung aktivieren wollen.

Aller Beteuerungen zum Trotz aber gibt es inzwischen zahlreiche Sammelklagen gegen Apple. Neben den US-Bundesstaaten Illinois und New York untersucht auch Frankreich ob durch die geplante Obsoleszenz ein Gesetzesverstoß vorliegt.

Gegen Samsung wurden bislang noch keine derartigen Vorwürfe erhoben. Vielmehr erklärt der Hersteller, wie auch HTC, LG und Motorola Geräte nicht mit einer Software zu verlangsamen.

Redaktion

Recent Posts

FTC blockiert Microsofts Übernahme von Activision Blizzard

Die Regulierungsbehörde kündigt eine Klage gegen die Transaktion an. Sie erwartet, dass Microsoft den Zugang…

21 Stunden ago

Cybersecurity-Software findet gefährliche IoT-Schwachstellen

Onekey erweitert Schutz gegen Zero-Day-Attacken und bietet transparente Auflistung von Softwarekomponenten.

22 Stunden ago

Pentagon vergibt Cloud-Auftrag – an AWS, Google, Oracle und Microsoft

Der neue Auftrag hat eine Laufzeit bis Juni 2028. Das Auftragsvolumen sinkt von 10 auf…

23 Stunden ago

Cybersecurity-Maßnahmen: Hochbeliebt bedeutet nicht immer hocheffektiv

Unternehmen in der deutschen Finanzbranche ignorieren signifikante Möglichkeiten zur Verbesserung ihrer Cybersicherheit.

2 Tagen ago

Fitness-App gegen Stress und für geringeres Erkrankungsrisiko

Das Jahresende ist auch die Zeit der guten Vorsätze für das nächste Jahr. Tipps für…

2 Tagen ago

Virtuelles Quantencomputing-Labor für Unternehmen

Tata Consultancy Services bietet virtuelle Forschungs- und Entwicklungsumgebung auf Basis von Amazon Braket.

2 Tagen ago