Galaxy S9 wird schnell an Wert verlieren

MobileSmartphone

Hohe Nachfrage sorgt zusammen mit einem hohen Konkurrenzdruck unter den Händlern für einen schnellen Preisverfall. Wenige Wochen nach der Markteinführung könnten die Preise im Online-Handel im Schnitt um bis zu 25 Prozent fallen.

Das Samsung Galaxy S9 wird in den nächsten Tagen in den Verkauf kommen. Ein Preis ist noch nicht bekannt. Betrachtet man jedoch die Preisentwicklung der Vorgängermodelle, dann wird schnell klar, dass es sich unter Umständen lohnen kann, mit dem Kauf des neuen Premium-Modelles einige Wochen zu warten.

Laut einer Analyse des Vergleichsportals guenstiger.de wurden sowohl das Galaxy S7 wie auch das S8 schon nach zwei Monaten im Schnitt um 25 Prozent günstiger angeboten als bei der Markteinführung. Allerdings gilt diese Analyse nur für Onlineangebote.

Preisentwicklung der Samsung-Modelle Galaxy S7 und Galaxy S8 im Vergleich. (Bild: guenstiger.de)
Preisentwicklung der Samsung-Modelle Galaxy S7 und Galaxy S8 im Vergleich. (Bild: guenstiger.de)

2016 wurde das Samsung Galaxy S7 mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 699 Euro in Deutschland auf den Markt gebracht. Das Galaxy S8 kam 2017 für 799 Euro in die Läden. Wer sich gedultete und bei beidne Modellen vier Wochen mit der Bestellung wartete, zahlte demnach durchschnittlich 15 Prozent weniger.

Ausgewähltes Whitepaper

EMM – ein nützliches Werkzeug zur Einhaltung der DSGVO

Am 25. Mai 2018 tritt die europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. In diesem Dokument finden Unternehmen Rahmenbedingungen, mit denen sie ihre Richtlinien für mobilen Datenschutz und mobile Sicherheit sowie die Durchsetzungskonzepte bewerten können.

Schon nach acht Wochen konnte man bereits ein Viertel des Einführungspreises sparen. Danach bremst sich der Preisverfall etwa ab. Die Marke von 30 Prozent fiel nämlich erst zwischen dem sechsten und siebten Monat.

„Der enorme Konkurrenzdruck unter den Händlern sorgt gemeinsam mit der hohen Nachfrage seitens der Konsumenten dafür, dass die Preise der Samsung Galaxy S-Serie nach ihrem Marktstart sehr schnell fallen“, weiß Nicole Berg, Communications Manager bei guenstiger.de. „Wir erwarten beim S9 eine ähnlich gravierende Entwicklung wie beim S7 und S8, sodass nach dem ersten Verkaufsmonat Ersparnisse im zweistelligen Bereich möglich sind.“

Doch der nahende Verkaufsstart des Galaxy S9 wirk sich jedoch auch auf die Preise des Vorgängermodells aus. So wurden die beiden Flaggschiff-Modelle Galaxy S8 und Galaxy S8+ am Wochenende bei Media Markt und Saturn vergünstigt angeboten. Kurz darauf zog auch Amazon gleich und bot das Galaxy S8 für 499 Euro und das Galaxy S8+ für 579 Euro an, jedoch kurz darauf wurde der Preis wieder auf 521 Euro angehoben. Bei Media Markt und Saturn ist unterdessen das Galaxy S7 für 399 Euro im Angebot. Bei Rakuten gibt es das Galaxy S8 allerdings noch zu einem Preis von unter 500 Euro (Rabattcode: AW6GXTV).

E-Book

Aktuelle Studie zur Dokumentensicherheit in deutschen Büros

Eine aktuelle Statista-Umfrage (im Auftrag von KYOCERA Document Solutions) hat ergeben: Der deutsche Mittelstand hat Nachholbedarf beim Thema Dokumentensicherheit. Mehr als die Hälfte der befragten Mitarbeiter hat Zugriff auf Dokumente, die nicht für sie bestimmt sind. Weitere Infos und Tipps zur Optimierung erhalten Sie im gratis E-Book. Jetzt herunterladen!

Damit ist der Preis für das Samsung-Smartphone seit Beginn des Verkaufsstarts Ende April 2017 um etwa ein Drittel gefallen. Trotz der relativ hohen Preise konnte Samsung innerhalb der ersten vier Wochen von den beiden High-End-Smartphones fünf Millionen Stück absetzen. Für den 25. Februar plant Samsung die Nachfolger von S8 und S8+ vorzustellen. Das Galaxy S9 wird hierzulande mit dem Exynos 9810 angeboten, der ersten Benchmarks zufolge eine erhebliche Leistungssteigerung bringt und auch mehr Leistung bieten soll als der für S9-Modelle in den USA genutzte Snapdragon 845 von Qualcomm.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen