iPhone X ist meistverkauftes Smartphone in Q1/2018

MobileSmartphone

Ein Jahr zuvor haben sich die damaligen iPhone-Spitzenmodelle iPhone 7 und iPhone 7 Plus mit 21,5 Millionen respektive 17,4 Millionen jedoch deutlich besser verkauft.

Nach Angaben von Strategy Analytics hat sich das iPhone X trotz seines sehr hohen Preises im ersten Quartal 2018 häufiger als jedes andere Smartphone verkauft. Insgesamt konnte Apple 16 Millionen Stück seines weit über 1000 Euro teuren Spitzenmodells absetzen. Seit der Markteinführung im November 2017 hat Apple fast 50 Millionen iPhone-X-Modelle verkauft.

Allerdings liegen die Absatzzahlen deutlich unter denen des ersten Quartals 2017 als die Flaggschiffe noch iPhone 7 und iPhone 7 Plus hießen. Davon konnte Apple nämlich 21,5 Millionen respektive 17,4 Millionen absetzen. Beide Modelle habe sich also besser verkauft als das iPhone X.

Auch wenn man in Betracht zieht, dass mit 345,5 Millionen Smartphones insgesamt etwas weniger als im Vergleichszeitraums des Vorjahres verkauft wurden, zeigen die Marktanteile, dass iPhone 7 und iPhone 7 Plus mit 6,1 und 4,9 Prozent eine höhere Verbreitung als das iPhone X mit 4,6 Prozent erzielen konnten.

Meistverkaufte Smartphones Q1/2018 (Bild: Strategy Analytics)

Interessant sind auch die Absatzzahlen des Samsung-Smartphones Galaxy S9+, das im ersten Quartal 2018 weltweit 5,3 Millionen Käufer fand und damit Rang 6 erlangt und das, obwohl das Smartphone erst gegen Ende des ersten Quartals verkauft wurde. Strategy Analytics erwartet, dass das Galaxy S9+ im zweiten Quartal das meistverkaufte Android-Smartphone sein wird. Im ersten Quartal ging dieser Titel noch an das Xiaomi Redmi 5A.

Weltweiter Smartphonemarkt mit Rückgang

Insgesamt sank die weltweite Produktion von Smartphones im ersten Quartal 2018 um 2 Prozent auf 345 Millionen Einheiten. Samsung belegt bei einem leichten Rückgang mit einem Marktanteil von knapp 23 Prozent den ersten Platz, während Apple leicht auf 15 Prozent zulegen kann und Platz 2 erreicht. Huawei und Xiaomi konnten ihren Marktanteil erheblich steigern, während Oppo, zu denen die hierzulande bekannte Marke OnePlus gehört, leichte Verluste verbucht.

iPhone X mit Notch, Xiaomi Mi MIX 2 ohne (Bild: ZDNet.de)
Im ersten Quartal 2018 konnte vor allem Xiaomi stark zulegen. Aber auch Apple hat mehr iPhones verkauft als im Vorjahresquartal (Bild: ZDNet.de).

Linda Sui, Director bei Strategy Analytics, sagte: “Die weltweite Produktion von Smartphones sank um 2 Prozent von 353,8 Millionen Einheiten im ersten Quartal 2017 auf 345,4 Millionen im ersten Quartal 2018. Der globale Smartphone-Markt hat sich in diesem Jahr aufgrund längerer Ersatzraten, sinkender Subventionen durch die Mobilfunkprovider und fehlender Innovationen bei der Hardwareentwicklung verlangsamt.”

Smartphonemarkt: Stückzahlen in Millionen Q1/2018 (Grafik: ZDNet.de, Daten: Strategy Analytics)

Neil Mawston, Executive Director bei Strategy Analytics, fügte hinzu: “Samsung hat im ersten Quartal 2018 weltweit 78,2 Millionen Smartphones ausgeliefert, was einem Rückgang von zwei Prozent gegenüber 80,2 Millionen Einheiten im ersten Quartal 2017 entspricht. Samsung eroberte in diesem Quartal den ersten Platz zurück, nachdem es im vierten Quartal 2017 den ersten Platz an Apple verloren hatte. Samsung hält sich in seinen Kernmärkten Nordamerika, Westeuropa und Südkorea stabil, steht aber in China und Indien unter starkem Wettbewerbsdruck von Konkurrenten wie Xiaomi. Apple wuchs jährlich überdurchschnittlich um 3 Prozent und lieferte im ersten Quartal 2018 weltweit 52,2 Millionen Smartphones für 15,1 Prozent Marktanteil aus. Die Auslieferung von iPhones ist in drei der letzten vier Quartale im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Apples Premiummodell iPhone X erfreut sich in einigen Märkten wie China und den USA großer Beliebtheit, während in aufstrebenden Regionen wie Indien und Afrika noch Raum für zusätzliche Expansion bleibt.”

Smartphonemarkt: Marktanteile in Prozent Q1/2018 (Grafik: ZDNet.de, Daten: Strategy Analytics)

Woody Oh, Director bei Strategy Analytics, sagte: “Huawei behauptete im ersten Quartal 2018 mit einem weltweiten Marktanteil von 11 Prozent den dritten Platz, gegenüber 10 Prozent vor einem Jahr. Huaweis Wachstumsrate lag im Quartal bei 14 Prozent pro Jahr. Trotz des politischen Gegenwinds in Nordamerika gewann Huawei in allen anderen Regionen der Welt an Fahrt.”

Linda Sui, Director bei Strategy Analytics, beurteilte das Abschneiden von Xiaomi, das auch als chinesische Ausgabe von Apple bezeichnet wird: “Xiaomi lieferte beeindruckende 28,3 Millionen Smartphones aus und erreichte im ersten Quartal 2018 mit einem weltweiten Marktanteil von 8 Prozent den vierten Platz. Das Wachstum von Xiaomi stieg im ersten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 125 Prozent und übertraf damit alle wichtigen Konkurrenten. Xiaomi expandiert wie ein Lauffeuer durch Asien, besonders in Indien. Oppo rutschte auf den fünften Platz ab und erreichte im ersten Quartal 2018 einen Marktanteil von 7 Prozent, nach knapp 8 Prozent vor einem Jahr. ”

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Ausgewähltes Whitepaper

Die Vorteile der Zentralisierung von PC- und Mac-Management an einem Ort

Mac-Computer werden immer beliebter. IT-Abteilungen stehen vor der Aufgabe, diese Geräte zu verwalten und tun sich damit oft schwer. Welche Vorteile die Zentralisierung von PC- und Mac-Management an einem Ort bietet, erklärt dieses Whitepaper.

Lesen Sie auch :