Categories: Data & Storage

Pure Storage gibt Erweiterung von Evergreen Storage Service (ES2) bekannt

Pure Storage, Anbieter von Datenlösungen, das innovative Unternehmen dabei unterstützt, Daten effizienter und effektiver zu nutzen, hat die Erweiterung von Evergreen Storage Service (ES2) bekannt gegeben. Ziel von Pure Storage ist es, Kunden ein einheitliches Abonnementmodell in Hybrid-Umgebungen anzubieten. Auf diese Weise können Unternehmen das branchenführende Storage-as-a-Service-Modell von Pure Storage vor Ort, gehostet und in der Cloud nutzen, ohne mehrere Abonnements verwalten oder separate, sich überschneidende Kapazitäten erwerben zu müssen.

Darüber hinaus kündigte Pure Storage auch ES2 für Backup-Daten an, konzipiert zur Modernisierung von Datensicherungsumgebungen mittels einer Flash-to-Flash-to-Cloud-Architektur. Mit ES2 bringt Pure Storage ein Best-in-Class-Angebot für Storage-as-a-Service für Block-, File-, Objekt- und Backup-Daten in Stellung.

Erfolgreiche, moderne Unternehmen müssen in der Lage sein, schnell und einfach alle ihnen zur Verfügung stehenden Infrastruktur-Tools zu nutzen, um sich im hart umkämpften, datengetriebenen Markt von heute zu differenzieren. Für viele bedeutet dies, Anwendungs-Workloads auf die effektivste Cloud-Infrastruktur auszurichten und Werte aus Daten zu gewinnen, unabhängig davon, wo sich diese Daten befinden. Ein einheitliches ES2-Abonnement ermöglicht es Kunden, ihre Pay-per-UseBlockspeicherkapazität ganz oder teilweise zwischen Umgebungen zu verschieben, ohne ihren Vertrag anzupassen.

„Der Wechsel in die Cloud erfordert ein Maß an Flexibilität, wozu traditionelle Anbieter nicht in der Lage sind. Pure konzentriert sich darauf, den Markt mit einem Ansatz anzuführen, der die ITInvestitionen nicht an Kapitalinvestitionen bindet, die nur On-Premises-Architekturen bedienen“, erklärt Robson Grieve, Chief Marketing Officer bei Pure Storage. „Jetzt können Pure-Kunden mit einem On-Premises-ES2-Abonnement ihre CAPEX-Investitionen sofort einstellen und von der Flexibilität eines echten OPEX-Modells nach dem Per-Pay-per-Use-Prinzip profitieren. Im Laufe der Zeit können Unternehmen Teile dieses Abonnements sicher und einfach in die Cloud verschieben, ohne dass zusätzliche Kosten seitens Pure entstehen.“

Das Modell des Unified Hybrid Cloud Storage-as-a-Service von Pure soll den Wechsel in die Cloud einfacher, schneller und weniger riskant machen. Pure stellt hierbei einen integrierten Satz von Tools und APIs im Rahmen eines gemeinsamen Abonnementmodells bereit, das Kunden dabei unterstützen soll, Storage mit mehr Flexibilität, weniger Komplexität und geringeren Kosten bereitzustellen. Dies ermöglicht es den Kunden, ihre Hybridreise überall zu beginnen und ihre Daten ohne zusätzliche Ressourcen in jede Richtung zu verschieben. Darüber hinaus gibt es Anwendern die Möglichkeit, Cloud-Infrastrukturen einfach und schnell bereitzustellen, um Kosten zu senken und die Agilität zu erhöhen. Ebenso können sie neue Konfigurationen vor der endgültigen Bereitstellung testen, indem sie Daten ohne den Aufwand neuer Verträge oder Abonnements verschieben können.

„Für Kunden von Pure vervollständigt dieses Angebot das Hybrid-Cloud-Bild. Mit Cloud Block Store bringt Pure erstmals Enterprise-Funktionalität in die Public Cloud. Mit ES2 für On-Premises brachte Pure erstmals das Public-Cloud-Erlebnis in die traditionelle Storage-Umgebung. Jetzt vervollständigt die Vereinheitlichung des Abonnementmodells das Bild für die Kunden von Pure heute und morgen“, erklärt Eric Burgener, Research Vice President for Enterprise Infrastructure bei IDC. „Angebote wie dieses bieten eine nahtlose Hybride-Cloud-Umgebung mit einer einheitlichen Cloud-Erfahrung an allen Standorten.“

ES2-Abonnenten werden diesen einheitlichen Ansatz bald mit Pure Cloud Block Store nutzen können, einem Enterprise-Blockspeicher, der auf Amazon Web Services (AWS) läuft. Cloud Block Store wurde entwickelt, um die reibungslose Ausführung geschäftskritischer Anwendungen in der Cloud zu ermöglichen. Das Angebot befindet sich derzeit in einer limitierten Beta-Phase und wird in der zweiten Jahreshälfte 2019 allgemein verfügbar sein. Beta-Kunden setzen Cloud Block Store bereits in etlichen Branchen – vom Einzelhandel über die Finanzwelt bis hin zur klinischen Medizin – ein, um eine Vielzahl von Workloads zu bewältigen.

Der neue Evergreen Storage Service (ES2) for Modern Data Protection von Pure nutzt die Kombination aus Pure FlashBlade™ und Pure ObjectEngine™, um die Datensicherung über den Disk-to-Disk-to-Tape (D2D2T)-Ansatz hinaus zu modernisieren. Bislang wurden für diesen Zweck Architekturen auf Basis von Purpose-built Backup-Appliances (PBBAs) angeboten. Die neue Storage-as-a-Service-Lösung von Pure, die führende Backup-Produkte von Drittanbietern ergänzt, kombiniert überzeugende BackupLeistung und Storage-Effizienz mit extrem hoher und vorhersehbarer Wiederherstellungsleistung im Vergleich zu herkömmlichen PBBAs. Mit ES2 für Datensicherung können Unternehmen durch eine flexible Infrastruktur und die Wirtschaftlichkeit der Cloud Geld sparen. Sie können die Wiederverwendung von Daten maximieren, indem sie Backup-Datensilos eliminieren, die basierend auf älteren D2D2T-Ansätzen erstellt wurden.

Ausgewähltes Whitepaper

IT-Kosten im digitalen Zeitalter optimieren – Nutzen Sie innovative Technologien und generieren Sie neue Geschäftschancen

Erfahren Sie in diesem Whitepaper von Konica Minolta, wie sich durch die Nutzung innovativer Technologien neue Geschäftschancen generieren lassen. Jetzt herunterladen!

Anja Schmoll-Trautmann

Anja Schmoll-Trautmann berichtet seit 2001 vorrangig für ZDNet.de über aktuelle Entwicklungen im Bereich Consumer Electronics, Mobile und Peripherie. Seit 2012 beschäftigt sie sich auch für silicon.de immer wieder mit Business-Hardware, Digitalisierung und Markttrends.

Recent Posts

Microsoft weitet Verteilung des 21H1-Updates für Windows 10 aus

Die Aktualisierung geht nun automatisch an Systeme mit Windows 10 Version 2004. Deren Versorgung mit…

14 Stunden ago

Intel schafft neue Geschäftsbereiche für Accelerated Computing und Software

CEO Pat Gelsinger konzentriert sich stärker auf High Performance Computing und Grafiktechnologien für Rechenzentren. Neu…

17 Stunden ago

Mit Customer Analytics zu erfolgreicher Kundenbindung – 3 Use Cases

Dass Daten heutzutage eine der wichtigsten Ressourcen für Unternehmen sind, ist unbestritten. Besonders viel Potenzial…

19 Stunden ago

EU-Kommission leitet neue Kartelluntersuchung gegen Google ein

Es geht um möglicherweise wettbewerbsfeindliches Verhalten im Bereich Online-Dienste. Google soll möglicherweise bestimmte Nutzerdaten Dritten…

19 Stunden ago

Forscher reduzieren Größe von Quantencomputern

Ein an der Universität Innsbruck entwickeltes System passt in ein herkömmliches Server-Rack. Es arbeitet auch…

2 Tagen ago

Nach Ransomware-Angriff: 700 GByte Daten des Speicheranbieters Adata

Die Daten sind nur vorübergehend öffentlich verfügbar. Der Filehoster Mega sperrt das zugehörige Konto. Hinter…

2 Tagen ago