Categories: MobileMobile Apps

Microsoft kündigt neue Sprachbefehle für die mobilen Office-Apps an

Microsoft hat in einem Blogeintrag neue Funktionen für seine mobilen Office-Apps für Android und iOS angekündigt. Sie sollen in den kommenden Wochen und Monaten eingeführt werden. Dazu gehört eine Conversational AI genannte Technik, die den Sprachassistenten Cortana erweitert. Außerdem erhalten Nutzer neue Möglichkeiten, um mit Microsoft Lens kurze Videos zu erstellen.

Conversational AI hatte Microsoft bereits auf einer Entwicklerkonferenz Build 2019 vorgestellt. Damals zeigte das Unternehmen, wie Nutzer Cortana dazu bringen können, sogenannte “Turn-by-Turn”-Interkationen zu verstehen und darauf zu reagieren. Diese Funktion wird Microsoft in den kommenden Wochen in Outlook für iOS “für E-Mail, Kalender und Suche” einführen, heißt es in dem Blogbeitrag.

Sie soll Nutzern vor allem helfen, per Sprachbefehl ihre Arbeitszeit, Termine und Meetings in Outlook zu planen, Einladungen für Besprechungen zu erstellen und Nachrichten zu verfassen. Dies sei aber nur der erste Schritt hin zu einem vollwertigen Konversationserlebnis.

Darüber hinaus hat Microsoft die Office-Lens-App in Microsoft Lens umbenannt. Sie soll künftig Nutzern die Möglichkeit bieten, kurze Videos zu erstellen und diese Inhalte in die mobile Teams-App einzubetten. Außerdem erhält Lens eine Handschriftenerkennung, die anfänglich aber nur Englisch unterstützt. Hier kündigte Microsoft eine Integration in eine Preview von Teams zum Ende des ersten Quartals an.

Auch neu ist, dass die Suchfunktion von Teams Mobile und Office Mobile künftig Anfragen in natürlicher Sprache unterstützt – auch hier zum Start nur in US-Englisch. Nutzer können also in ganzen Sätzen, auch per Sprachbefehl, nach Nachrichten, Chats, Terminen, Personen, Links und Dateien suchen.

Des Weiteren bietet Microsoft neue Bearbeitungsfunktionen für PDF-Dateien in Office Mobile. Dazu gehören Notizen und Zeitstempel. Außerdem wird das Unternehmen iPad-Nutzern dieselbe vereinfachte mobile Office-App zur Verfügung stellen, die es bereits für Windows anbietet. Sie kombiniert Funktionen von Word, Excel und PowerPoint in einer einzigen App. Wann diese App im Apple App Store erscheinen wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Backup-Lücken in der Cloud

Für Backup und Recovery ihrer Daten sind SaaS-Anwenderunternehmen selbst verantwortlich. Verlassen sie sich nur auf…

7 Stunden ago

Wie gut ist Deutschland gegen Cyberangriffe gerüstet?

Potsdamer Konferenz für Nationale CyberSicherheit 2022 des Hasso-Plattner-Instituts.

7 Stunden ago

Prävention von Post-Quantum-Cyber-Attacken

BlackBerry unterstützt quantenresistente sichere Boot-Signaturen für die kryptoagilen S32G-Fahrzeugnetzwerkprozessoren von NXP Semiconductors.

8 Stunden ago

BSI veröffentlich Whitepaper zur Prüfbarkeit von KI-Systemen

Methode zur Erfassung der Prüfbarkeit der IT-Sicherheit von KI-Systemen.

13 Stunden ago

Blick in die Blackbox: Transparente Künstliche Intelligenz

Funktionsweisen von KI-Anwendungen für Autonomen Fahren oder in der Industrie 4.0 müssen transparent und nachvollziehbar…

15 Stunden ago

Silicon Security Day: Künstliche Intelligenz in der Cyber-Security

Cyberangreifer setzen zunehmend KI als Waffe ein, um ihre Angriffe noch zielführender zu starten –…

3 Tagen ago