Categories: MobileMobile Apps

Hacker nehmen Apple-Entwickler mit schädlichem Xcode-Projekt ins Visier

Sicherheitsforscher von Sentinel Labs haben eine neue Welle von Hackerangriffen auf die Lieferkette aufgedeckt. Ziel sind diesmal Entwickler, die mit Apples Integrated Development Environment (IDE) Xcode arbeiten, um iOS-Apps zu erstellen. Die Hintermänner der Kampagne versuchen, über speziell gestaltete Xcode-Projekte die Backdoor EggShell einzuschleusen.

Dabei kommt eine neue entwickelte Schadsoftware zum Einsatz, die die Forscher Xcode Spy nennen. Sie richtet sich gegen die Run-Script-Funktion von Xcode. Xcode Spy ist demnach in Xcode-Projekten enthalten, die kostenlos online angeboten werden.

Solche legitimen Xcode-Projekte finden Entwickler unter anderem auf GitHub. In diesem Fall versprechen die Hacker ihren Opfern “fortschrittliche Funktionen” für Animation der iOS-Tableiste. Entwickler, die auf dieses Lockmittel hereinfallen und das Xcode-Project starten, führen ein schädliches Skript auf, dass wiederum die EggShell-Hintertür einschleust.

Das Skript selbst nehme Kontakt zu einem Befehlsserver der Hacker auf. Von dort werde eine speziell angepasste Version von EggShell heruntergeladen, die sich dauerhaft als LaunchAgent einrichte. EggShell gebe den Angreifern Zugriff auf Mikrofon, Kamera und Tastatur eines Entwicklers. Außerdem sei die Hintertür in der Lage, Dateien abzugreifen und zu verschicken.

Den Forschern zufolge handelt es sich um eine gehackte Version des legitimen Xcode-Projekts TabBarInteraction. Sie betonen, dass dieses Projekt nicht von dem Schadcode betroffen sei.

Aktiv war die Kampagne ihnen zufolge zwischen Juli und Oktober 2020. In der Zeit wurde mindestens ein US-Unternehmen Opfer der Hacker. Sentinel Labs vermutet weitere Betroffene in Asien.

“Obwohl XcodeSpy direkt auf die Entwickler selbst und nicht auf die Produkte oder Kunden der Entwickler abzielt, ist es nur ein kleiner Schritt vom Eindringen in die Arbeitsumgebung eines Entwicklers bis zur Auslieferung von Malware an die Benutzer der Software dieses Entwicklers”, so die Forscher. “Daher werden alle Apple-Entwickler gewarnt, bei der Übernahme von Xcode-Projekten von Drittanbietern auf das Vorhandensein bösartiger Run-Skripte zu achten.”

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Bericht: Apple verschiebt Pläne für VR/AR-Headset

Die Entwicklung verzögert sich um mehrere Monate. Apple kämpft angeblich mit der Kamera und zu…

16 Stunden ago

Russische Behörden zerschlagen Ransomware-Gang REvil

Ermittler durchsuchen 25 Objekte und beschlagnahmen Computer, Kryptowährungen und Bargeld in Millionenhöhe. Ein Gericht in…

17 Stunden ago

Spezifikationen für PCIe 6.0 versprechen doppelte Bandbreite

Sie steigt bei 16 Lanes auf bis zu 128 GByte/s. Pro Lane sind bis zu…

4 Tagen ago

Windows 11: Jüngste Vorabversion aktualisiert Bedienoberfläche

Elemente wie Lautstärke und Helligkeit erhalten neue Flyouts im Design von Windows 11. Bei der…

4 Tagen ago

Apple beseitigt Zero-Day-Lücke in HomeKit

Der Fehler betrifft alle unterstützten iPhones und iPads. Die Schwachstelle in HomeKit ist Apple schon…

5 Tagen ago

Canalys: PC-Markt wächst 2021 um 15 Prozent

Es ist das größte Jahreswachstum seit 2012. Im vierten Quartal legt der Markt allerdings nur…

5 Tagen ago