Dell entlässt VMware in die Unabhängigkeit

EnterpriseFinanzmarkt
Dell Technologies (Bild: Dell Technologies)

Michael Dell bleibt Chairman des Board of Directors von VMware. Den Erlös von bis zu 9,7 Milliarden Dollar nutzt Dell für den Schuldenabbau. Beide Unternehmen wollen auch künftig bei Produktentwicklung und Vertrieb zusammenarbeiten.

Dell trennt sich von seinem 81-Prozent-Anteil am Virtualisierungsspezialisten VMware. Beide Firmen agieren künftig als börsennotierte Unternehmen, wobei Michael Dell Chairman und CEO von Dell bleibt und auch weiterhin dem Board of Directors von VMware vorsteht. Zane Rowe behält indes den Posten des Interim-CEO von VMware, während ein Ersatz für den zu Intel zurückgekehrten Pat Gelsinger gesucht wird.

Die Abspaltung soll beiden Unternehmen mehr Flexibilität ermöglichen und die Effizienz der Kapitalstruktur verbessern. Darüber hinaus will Dell ein besseres Kreditrating für VMware und sich selbst erreichen. Mit dem Erlös der Abspaltung, der zwischen 9,3 und 9,7 Milliarden Dollar liegen soll, will Dell indes Schulden abbauen.

An bestimmten Synergien, die das Gemeinschaftsunternehmen bot, wollen Dell und VMware zudem festhalten. Dazu gehört die gemeinsame Entwicklung von Produkten und eine Angleichung von Verkaufs- und Marketingaktivitäten. Unter anderem sollen VMware-Produkte auch künftig über Dells Vertriebskanäle erhältlich sein und VMware behält auch seinen Zugang zu den Dell Financial Services.

Im Rahmen der Abspaltung zahlt VMware eine Sonderdividende in Höhe von 11,5 bis 12 Milliarden Dollar, wovon besagte bis zu 9,7 Milliarden Dollar bei Dell landen werden. Aktionäre erhalten etwa 0,44 VMware-Aktien für eine Dell-Aktie, woraus VMware einen Aktienpreis von derzeit rund 56 Dollar prognostiziert. Der Abschluss der Transaktion ist für das vierte Quartal 2021 geplant.

“Durch die Ausgliederung von VMware erwarten wir zusätzliche Wachstumschancen sowohl für Dell Technologies als auch für VMware und einen erheblichen Mehrwert für alle Beteiligten”, sagte Michael Dell in einer vorbereiteten Erklärung. “Beide Unternehmen werden weiterhin wichtige Partner bleiben, die Dell Technologies einen differenzierten Vorteil bei der Bereitstellung von Lösungen für Kunden verschaffen. Gleichzeitig wird Dell Technologies sein Kerngeschäft in den Bereichen Infrastruktur und PC weiter modernisieren und neue Möglichkeiten durch ein offenes Ökosystem nutzen, um in den Bereichen Hybrid und Private Cloud, Edge und Telekommunikation zu wachsen.”

Das 1998 gegründete VMware wurde 2004 von EMC übernommen. Dell wiederum übernahm 2016 EMC und wurde so zum Eigentümer von VMware.

Lesen Sie auch :