Microsoft startet Verteilung von Windows 10 21H1

Microsoft hat Windows 10 Version 21H1 zum Download freigegeben. Das Funktionsupdate, das nur wenige Neuerungen bietet, ist ab sofort als ISO-Datei, über den Update Assistant und auch per Windows Update erhältlich. Dort müssen Nutzer allerdings manuell nach Aktualisierungen suchen und anschließend die Installation selbst anstoßen.

Für Systeme, auf denen bereits Windows 10 Version 2004 oder Version 20H2 läuft, verhält sich das Mai-2021-Update wie ein kumulatives Update. Es basiert auf dem Code von Windows 10 Version 2004, weswegen bei der Installation nur wenige Änderungen vorgenommen werden müssen. Lediglich Nutzer älterer OS-Version durchlaufen beim Umstieg auf Windows 10 21H2 das für große Funktionsupdates erforderliche Verfahren, bei dem das System mehrfach neu gestartet werden muss.

Wie bei allen Funktionsupdates gibt Microsoft auch die Version 21H1 nur schrittweise frei. Zuerst wird das Update an Systeme ausgeliefert, bei denen keine Probleme zu erwarten sind. “Wir drosseln zunächst die Verfügbarkeit in den kommenden Wochen, um einen zuverlässigen Download zu gewährleisten. Aus diesem Grund wird Ihnen das Update möglicherweise nicht sofort angeboten”, heißt es in den Versionshinweisen für Windows 10 21H1.

Nutzer, die Updates für Windows Server Update Services, Windows Update for Business, MSDN oder das Volume Licensing Service Center beziehen, können ebenfalls ab sofort Ausschau nach der Aktualisierung halten.

Die wichtigsten Neuerungen listet Microsoft in einem Support-Dokument. Dazu gehört, dass sich bei Computern, die über eine integrierte Kamera verfügen, nun auch eine kompatible externe Kamera als Standard für die Anmeldung per Windows Hello festlegen lässt. Windows Defender Application Guard ist zudem in der Lage, Dokumente schneller zu öffnen, während sie auf mögliche Sicherheitsrisiken geprüft werden. Darüber hinaus haben die Entwickler die Leistung von Windows Management Instrumentation Group Policy Services verbessert.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Bericht: Nvidia gibt Übernahme von ARM auf

Angeblich trifft der US-Chiphersteller erste Vorbereitungen für die Rücknahme seines Kaufangebots. Auslöser sind die geringen…

12 Stunden ago

Topics: Google stellt neuen Cookie-Nachfolger vor

Er löst den gescheiterten Vorschlag FLoC ab. Google verspricht mit Topics mehr Transparenz und Einflussnahme…

13 Stunden ago

Microsoft steigert Umsatz und Gewinn im zweiten Fiskalquartal

Die Cloud-Sparte ist erneut ein wichtiger Wachstumsmotor. Aber selbst das Geschäft mit Windows-OEM-Lizenzen erzielt ein…

14 Stunden ago

Aktives Scannen: den Hackern einen Schritt voraus

In der vernetzten Produktion wachsen IT und OT zusammen. Damit steigt das Sicherheitsrisiko deutlich bis…

1 Tag ago

Covid-19-Impfkampagne: Digitale Koordination von Impfterminen

Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein setzt auf Online-Portal mit Oracle-Technologie.

2 Tagen ago

Allianz Risk Barometer 2022: Cyberangriffe weltweites Top-Risiko für Unternehmen

Elfte Umfrage der Allianz: Cyber, Betriebsunterbrechung und Naturkatastrophen sind weltweit die drei größten Geschäftsrisiken in…

2 Tagen ago