Categories: Software

Microsoft veröffentlicht erste Vorabversion von Visual Studio 2022

Microsoft hat eine erste Preview der kommenden Version von Visual Studio veröffentlicht. Visual Studio 2022 Preview 1 ist das erste Release der Entwicklerwerkzeuge, das als 64-Bit-Software vorliegt.

Aufgrund der Umstellung auf 64-Bit sei die erste Vorabversion bedeutender als sonstige Previews von Visual Studio, so Microsoft. Ziel sei es, die Skalierbarkeit der neuen 64-Bit-Plattform zu testen und zu verbessern.

Microsoft erwartet, dass Visual Studio 64-Bit vorhandene Systemressourcen besser ausnutzen kann. Das soll vor allem bei der Arbeit mit komplexen Lösungen über längere Zeiträume gelten. Einem Blogeintrag des Unternehmens zufolge waren Kunden bei ersten Tests in der Lage, die Visual Studio IDE auch dann über mehrere Tage auszuführen, wenn Lösungen 700 oder mehr Projekte enthalten.

Den Versionshinweisen zufolge sind allerdings noch nicht alle Funktionen von Visual Studio 2019 in der Preview 1 von Visual Studio 2022 enthalten. Die Vorabversion lässt sich jedoch neben einer vorhandenen Installation von Visual Studio Community, Pro oder Enterprise testen. Zudem stellt Microsoft die Preview kostenlos zur Verfügung.

Neue Funktionen dürfen Tester nach Angaben des Unternehmens erst mit der Preview 2 erwarten. Sie soll zudem die Leistung der Vorabversion verbessern. Die Roadmap für Visual Studio 2022 zeigt zudem, was Microsoft für seine Entwicklungsumgebung plant. Unter anderem sollen die Installation und Einrichtung und auch die Erweiterbarkeit verbessert werden. Änderungen sind aber auch für Funktionen wie IntelliCode, NuGet, Version Control sowie Container Tools, Web Tools und XAML und Xamarin geplant.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Microsoft meldet Umsatz- und Gewinnwachstum im vierten Fiskalquartal

Beide Kategorien übertreffen auch die Erwartungen von Analysten. Die Cloudsparte erzielt mit 30 Prozent das…

6 Stunden ago

Windows Server: Microsoft beschränkt sich künftig auf LTSC-Releases

Der Semi-Annual Channel fällt dem Rotstift zum Opfer. Das LTSC-Release erhält indes zehn Jahre Support.…

8 Stunden ago

Apple meldet neuen Umsatzrekord im dritten Fiskalquartal

Die Einnahmen und auch der Gewinn legen deutlich zu. Beide Kategorien übertreffen die Prognosen der…

10 Stunden ago

Kaseya dementiert Lösegeldzahlung

Das Entschlüsselungstool steht weiterhin betroffenen Organisationen kostenlos zur Verfügung. Kaseya verlangt jedoch die Unterzeichnung einer…

1 Tag ago

Rechnungsverarbeitung im Outsourcing – als Full-Service oder modulweise

Scannen, Datenextraktion und Validierung wahlweise per Outsourcing oder im eigenen Haus – für diese modulartige…

1 Tag ago

Microsoft beendet Support für Microsoft-365-Apps in Internet Explorer 11

Das Unternehmen erinnert an den Stichtag 17. August 2021. Danach sind die webbasierten Anwendungen unter…

1 Tag ago