Allzeithoch: App-Umsätze steigen im zweiten Quartal auf 34 Milliarden Dollar

MobileMobile Apps
(Bild: silicon.de)

Apple generiert weiterhin die meisten Umsätze, Google die meisten Downloads. Allerdings wachsen Apples Einnahmen schneller als Googles App-Umsätze. Gemessen an den Downloadzahlen ist TikTok derzeit die beliebteste mobile App.

App Annie hat neue Zahlen für den Markt für mobile Apps vorgelegt. Entwickler von Android- und iPhone-Apps generierten demnach im zweiten Quartal einen Rekordumsatz von 34 Milliarden Dollar. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum beläuft sich das Plus auf sieben Milliarden Dollar. Auch das erste Quartal 2021 wurde mit zwei Milliarden Dollar übertroffen.

Das Wachstum begründen die Marktforscher unter anderem mit den Einschränkungen während der COVID-19-Pandemie. Selbst abnehmende Infektionszahlen und damit einhergehende Lockerungen hätten die Nachfrage nach Apps nicht gebremst.

Auf iOS beziehungsweise den Apple App Store entfielen 22 Milliarden Dollar, was einem Zuwachs von 30 Prozent entspricht. Die über den Google Play Store getätigten Einkäufe hatten ein Volumen von 12 Milliarden Dollar – 20 Prozent mehr als vor einem Jahr. Bei den Downloadzahlen war indes Google Play mit 25 Milliarden führend. Der App Store von Apple brachte es auf 8 Milliarden Downloads in den Monaten April, Mai und Juni.

App Annie weist auch darauf hin, dass der Markt für mobile Apps erst 13 Jahre alt ist. 2008 startete Apple den App Store mit einem schmalen Angebot von 500 Apps. Inzwischen seien für Android- und iOS-Geräte mehr als 5 Millionen Apps erhältlich.

Die am häufigsten heruntergeladene App im zweiten Quartal war TikTok, gefolgt von Instagram, Facebook, WhatsApp Messenger, Zoom und Snapchat. Bezogen auf die Ausgaben von Verbrauchern erreichte TikTok ebenfalls den ersten Platz der Statistik, vor Youtube, Tinder und Disney+.

Ein Wachstumsbereich des App-Markts ist weiterhin Gaming. Wöchentlich wurden laut App Annie zuletzt rund 1,7 Milliarden Dollar für Spiele ausgegeben, 35 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Downloadzahlen lägen seit fünf Quartalen bei fast einer Milliarde pro Woche.

” Das zweite Quartal 2021 hat zwei Dinge bewiesen: Die mobilen Gewohnheiten, die in den letzten zwölf Monaten der Pandemie katalysiert wurden, sind unsere neue Normalität und sie treiben eine wachsende mobile Wirtschaft an – mit vierteljährlichen Verbraucherausgaben, die immer wieder Rekorde brechen”, teilte App Annie mit.

Business-Apps stellten indes vor allem Rekorde in Bezug auf ihre Nutzungszeiten auf. Im Vergleich zum ersten Quartal 2021 verbrachten Nutzer durchschnittlich 55 Prozent mehr Zeit mit Business-Anwendungen. In dieser Kategorie waren in den USA Zoom und Google Meet führend.

Lesen Sie auch :