Categories: KomponentenWorkspace

Alder Lake: Intel stellt SoC mit Performance- und Effizienz-Kernen vor

Intel hat ein neues System-on-a-Chip (SoC) namens Alder Lake vorgestellt. Es ist der erste Prozessor der Unternehmens, der auf Leistung und auf Effizienz optimierte Kerne kombiniert.

Der Effizienz-Kern von Alder Lake, Codename Gracemont, soll eine um 40 Prozent höhere Single-Thread-Performance liefern als die Ende 2015 eingeführten Skylake-Chips, jedoch nicht mehr Energie verbrauchen. Intel weist zudem darauf hin, dass durch den neuen Fertigungsprozess Intel 7, der zuvor als 10 Nanometer Enhanced Super Fin bezeichnet wurde, vier Kerne genauso viel Platz benötigen wie ein Skylake-Kern.

Gegenüber der elften Core-Generation Cypress Cove soll indes der Leistungskern von Alder Lake – Codename Golden Gove – eine um 19 Prozent höhere Performance bieten. Ermöglicht wird diese unter andrem durch eine verbesserte Branch Prediction und einen schnellere Level-1-Cache.

Für die Abstimmung zwischen Betriebssystem und den Alder-Lake-Kernen ist ein Thread Director genannter Scheduler verantwortlich. Er wurden in Zusammenarbeit mit Microsoft entwickelt, um ihn für Windows 11 zu optimieren. “Thread Director ist direkt in die Hardware integriert und liefert Low-Level-Telemetrie über den Zustand des Kerns und den Befehlsmix des Threads, wodurch das Betriebssystem in die Lage versetzt wird, den richtigen Thread zur richtigen Zeit auf dem richtigen Kern zu platzieren”, teilte Intel mit.

Alder-Lake-Prozessoren wird es in verschiedenen Konfigurationen geben – geplant ist unter anderem ein Desktop-Modell mit acht Performance- und acht Effizienz-Kernen, die zusammen 24 Threads ausführen: zwei Threads pro Leistungs-Kern und ein Thread pro Effizienz-Kern. Zudem unterstützt Alder Lake DDR5- und DDR4-RAM sowie PCIe Gen 5 mit 16 Lanes. Das Alder-Lake-Portfolio soll auch Prozessoren für Notebooks umfassen, mit einer Leistungsaufnahme zwischen 9 und 125 Watt.

Konkrete Produkte kündigte Intel indes nicht an. Auch fehlt noch ein Termin für den Marktstart. Abzuwarten bleibt auch, welche Vorteile die Kombination von Leistungs- und Effizienz-Kernen in einem SoC in Bezug auf den Energieverbrauch hat. Schon jetzt können Prozessoren je nach Auslastung des Betriebssystems niedrigere Leistungszustände annehmen, um den Strombedarf zu senken.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Bericht: Apple verschiebt Pläne für VR/AR-Headset

Die Entwicklung verzögert sich um mehrere Monate. Apple kämpft angeblich mit der Kamera und zu…

15 Stunden ago

Russische Behörden zerschlagen Ransomware-Gang REvil

Ermittler durchsuchen 25 Objekte und beschlagnahmen Computer, Kryptowährungen und Bargeld in Millionenhöhe. Ein Gericht in…

16 Stunden ago

Spezifikationen für PCIe 6.0 versprechen doppelte Bandbreite

Sie steigt bei 16 Lanes auf bis zu 128 GByte/s. Pro Lane sind bis zu…

4 Tagen ago

Windows 11: Jüngste Vorabversion aktualisiert Bedienoberfläche

Elemente wie Lautstärke und Helligkeit erhalten neue Flyouts im Design von Windows 11. Bei der…

4 Tagen ago

Apple beseitigt Zero-Day-Lücke in HomeKit

Der Fehler betrifft alle unterstützten iPhones und iPads. Die Schwachstelle in HomeKit ist Apple schon…

5 Tagen ago

Canalys: PC-Markt wächst 2021 um 15 Prozent

Es ist das größte Jahreswachstum seit 2012. Im vierten Quartal legt der Markt allerdings nur…

5 Tagen ago