Categories: InnovationWearable

Bericht: iPhone 13 unterstützt Kommunikation per Satellit

Apple stattet die kommende iPhone-Generation angeblich mit einer Hardware aus, die dem iPhone 13 eine Kommunikation per Satellit ermöglicht. Damit soll sichergestellt werden, das Nutzer auch in Gebieten ohne Mobilfunkabdeckung telefonieren und Textnachrichten senden und empfangen können. Das berichtet zumindest MacRumors unter Berufung auf den Analysten Ming-Chi Kuo, der für seine guten Kontakte zu Apples Lieferkette bekannt ist.

Bei der Hardware handelt es sich um einen X60 genannten Baseband-Chip von Qualcomm, der eine Satellitenkommunikation unterstützt. Interessant wäre diese Funktion vor allem für Kunden, die in Gebieten mit schlechter oder gar ohne Mobilfunkabdeckung leben oder solche Gebiete regelmäßig bereisen. Derzeit ist eine Erreichbarkeit in solchen Regionen nur mit einem Satellitentelefon gewährleistet.

Kuo geht dem Bericht zufolge davon aus, dass Apple mit Globalstar kooperieren wird, dem Anbieter des Satellitenkommunikationssystems LEO. Das Unternehmen betreibt seit Jahren Dutzende Satelliten für Kommunikationsdienste.

Das neue iPhone wird Apple wahrscheinlich im September vorstellen. Das Unternehmen soll das iPhone 13 mit einem neuen Design mit einem kleineren Kamera-Notch auf der Vorderseite und einem größeren Kamera-Buckel auf der Rückseite ausstatten. Außerdem soll es neue Gehäusefarben geben, darunter Pink und Mattschwarz.

Darüber hinaus wird erwartet, dass Apple zusammen mit dem iPhone 13 auch die Apple Watch 7 präsentieren wird. MacRumors will dazu erfahren haben, dass die Gehäusegrößen von 40 und 44 Millimeter auf 41 und 45 Millimeter ansteigen werden – was inzwischen auch von Quellen des Wirtschaftsdiensts Bloomberg bestätigt wurde. Spekuliert wird auch über einen leistungsfähigeren Prozessor sowie neue Gesundheitsfunktionen. So soll die Apple Watch 7 in der Lage sein, die Körpertemperatur zu erfassen.

Gerüchte zu einem Termin für das kommende Apple-Event kursieren auch bereits. Gehandelt wird hier vor allem der 14. September. Die aktuelle iPhone-Generation wurde am 13. Oktober 2020 vorgestellt, dessen Vorgänger am 20. September 2019.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

So setzen Ransomware-Verbrecher ihre Opfer unter Druck

Ransomware-Angreifer setzen eine breite Palette von rücksichtslosen Druckmitteln ein, um die Opfer zur Zahlung des…

15 Stunden ago

Offizielle Kartellbeschwerde gegen OneDrive-Integration in Windows eingelegt

Beschwerdeführer ist der Cloud-Anbieter Nextcloud. Microsoft soll mit der Bündelung von OneDrive und Windows eine…

19 Stunden ago

Malware für ungepatchte Sicherheitslücke im Windows Installer im Umlauf

Ein von Microsoft veröffentlichte Patch lässt sich umgehen. Die Malware verschafft einem Angreifer Administratorrechte unter…

20 Stunden ago

Interview: Wie es um die Cloud-Sicherheit bei SAP steht

Cloud-Dienste erfahren bei SAP-Anwendern eine steigende Akzeptanz. Damit rückt auch die Cloud-Sicherheit für SAP-Nutzer stärker…

20 Stunden ago

Bericht: Apple stattet Augmented-Reality-Brille mit Rechenleistung eines Macs aus

Angeblich bietet er eine ähnliche Leistung wie ein M1-Mac. Die AR-Brille soll außerdem ohne Anbindung…

21 Stunden ago

Schwedische Behörden fordern EU-weite Regulierung für Bitcoin-Mining

Sie sehen im Energieverbrauch bei der Produktion von Kryptowährungen eine Gefahr für die Einhaltung der…

4 Tagen ago