Categories: Cloud

IBM meldet Zuwächse beim Cloud-Umsatz im dritten Quartal

IBM hat gestern nach Börsenschluss die Finanzergebnisse für das dritte Quartal vorgelegt. Sie zeigen stetige Zuwächse in der Cloud, aber Rückgänge bei den IBM Z- und Power-Systemen.

Das Unternehmen erzielte einen Non-GAAP-Gewinn je Aktie von 2,52 Dollar bei einem Umsatz von 17,6 Milliarden Dollar, was einem Anstieg von 1 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Analysten hatten mit einem Gewinn von 2,49 Dollar pro Aktie bei einem Umsatz von 17,79 Milliarden Dollar gerechnet.

IBM gab an, dass der Gesamtumsatz mit Cloud- und kognitiver Software im Quartal bei 5,7 Milliarden Dollar lag, was einem Plus von 2,5 Prozent entspricht. Unterdessen sank der Umsatz Systems-Group um 11,9 Prozent auf 1,1 Mrd. Dollar, was auf Rückgänge bei den IBM Z- und Power-Systemen zurückzuführen ist. Der Bereich Speichersysteme verbesserte sich um 11 Prozent.

Global Technology Services (GTS) verzeichneten einen Umsatz von 6,2 Milliarden US-Dollar, 4,8 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.Der Umsatz mit Global Business Services (Consulting, Application Management und Global Process Services) stieg um 11,6 Prozent auf 4,4 Milliarden Dollar.

“Wir hatten erneut eine solide Cash-Generierung für das Quartal und über das letzte Jahr, während wir eine starke Bilanz und die Liquidität zur Unterstützung unserer Hybrid-Cloud- und KI-Strategie beibehalten haben”, sagte James Kavanaugh, IBM Senior Vice President und Chief Financial Officer.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Braucht der Mittelstand eine Sovereign Cloud?

"In der Regel nicht", sagt Oliver Queck von Skaylink im Interview.

3 Tagen ago

Lockbit wirklich endgültig zerschlagen?

Trotz des großen Erfolgs der Operation "Cronos" warnen Security-Experten vor zu frühen Feiern.

4 Tagen ago

Umfrage: In diesen Branchen soll KI den Personalmangel lindern

Eine Mehrheit der Deutschen spricht sich für mehr KI in der Industrie und im Transportwesen…

4 Tagen ago

Kaspersky: Jeder Fünfte von digitalem Stalking betroffen

42% der Nutzer:innen berichten von Gewalt oder Missbrauch durch eigenen Partner. 17% wurden bereits ohne…

4 Tagen ago

Handwerker-Recruiting 2.0

Warum ChatGPT bei der Mitarbeitergewinnung den Unterschied machen kann, verrät Julian Jehn von Jehn &…

5 Tagen ago

NIS 2: “Zeitlich wird es knackig”

Es stellt sich nicht die Frage, ob Unternehmen NIS 2 noch schaffen, sondern eher wie,…

5 Tagen ago