Google verlängert Support von Chrome für Windows 7

BrowserWorkspace
Chrome (Bild: Google)

Der Browser erhält noch bis Januar 2023 Sicherheitspatches. Damit folgt Google Microsofts Zeitplan für den Extended Support für Windows 7.

Obwohl Microsoft den Support für Windows 7 schon vor fast zwei Jahren eingestellt hat, unterstützt Google das Betriebssystem zumindest mit seinem Browser Chrome weiterhin. Einem aktualisierten Blogeintrag des Unternehmens zufolge, den Ghacks zuerst entdeckte, soll Chrome unter Windows 7 nun mindestens noch bis zum 15. Januar 2023 wichtige Sicherheits- und Stabilitätsupdates erhalten.

Ursprünglich wollte Google seinen Browser Chrome unter Windows 7 nur bis zum 15 Juli 2018 mit Updates versorgen, also über einen Zeitraum von 18 Monaten nach dem offiziellen Support-Ende durch Microsoft. Unter anderem wollte Google so Organisationen helfen, die den Umstieg auf Windows 10 noch nicht abgeschlossen hatten.

Die Verlängerung des Supports bedeutet nun, dass Google seinen Browser unter Windows 7 insgesamt drei Jahre nach dem offiziellen End-of-Life unterstützt. Darüber hinaus passt Google den Termin nun an das Datum an, das Microsoft seinen Enterprise-Kunden als Frist für die Bereitstellung von kostenpflichtigen Updates für Windows 7 gesetzt hat.

Erst Anfang des Monats hatte Microsoft klargestellt, dass es über Januar 2023 hinaus keine kostenpflichtigen Updates für Windows 7 anbieten wird. ” Für Windows 7 SP1 und Windows 7 Professional für eingebettete Systeme geht das Extended Security Update (ESU) Programm in sein drittes und letztes Jahr des erweiterten Supports, das am 8. Februar 2022 beginnt und am 10. Januar 2023 endet”, teilte das Unternehmen mit.

Windows 7 läuft laut Zahlen von StatCounter derzeit noch auf mehr als 13 Prozent als Desktop-Computer und Notebooks weltweit. In den vergangenen zwölf Monaten schrumpfte der Anteil lediglich um rund 3 Prozentpunkte. Windows 10 verbesserte sich in dem Zeitraum um rund 4 Punkte auf 81,44 Prozent.

Lesen Sie auch :