Deutscher Logistikkonzern Hellmann meldet Cyberangriff

Der deutsche Logistikkonzern Hellmann Worldwide Logistics wurde das Opfer eines Cyberangriffs. Als Folge musste das Unternehmen alle Verbindungen zu seinem zentralen Rechenzentrum kappen. Diese Maßnahme hatte Hellmann zufolge “erhebliche Auswirkungen” auf den Geschäftsbetrieb.

Der Konzern ist in 173 Ländern weltweit vertreten und bietet Logistikdienste für Schiene und Straße sowie Luft- und Seefracht an. Laut Air Cargo News, das zuerst über den Vorfall berichtete, belief sich der Umsatz des Unternehmens im vergangenen Jahr auf 3 Milliarden Dollar.

Einer Pressemitteilung von Hellmann zufolge wurde der Angriff von der hauseigenen Global Crisis Taksforce aufgedeckt. Zur Unterstützung wurden aber auch externe Cybersicherheitsexperten hinzugezogen. “Der Betrieb wird Schritt für Schritt wiederhergestellt”, teilte das Unternehmen mit. Die Sicherheit und Integrität der Systeme habe dabei oberste Priorität.

Unklar ist, wie die Cyberkriminellen in die Systeme von Hellman gelangten und welchen Schaden sie dort angerichtet haben. Das Unternehmen machte auch keine Angaben zur Natur der Attacke – ob beispielsweise Ransomware eingeschleust oder ob bei dem Einbruch auch Daten kompromittiert wurden.

Nasser Fattah, Vorsitzender des Lenkungsausschusses für Nordamerika von Shared Assessments, befürchtet nun Auswirkungen auf die internationale Lieferkette. “Heutzutage ist der Warenverkehr ein globaler Prozess, der eine konzertierte Aktion erfordert, da die Lieferkette Transport, Versand, Empfang, Lagerung und Verwaltung von Waren umfassen kann”, sagte Fattah. “Die kleinste Unterbrechung in der Kette kann dazu führen, dass das Unternehmen allein aufgrund von unpünktlichen Lieferungen leidet. Die Unternehmen wissen, dass eine nahtlose Logistik unerlässlich ist, um mit den Kundenanforderungen Schritt zu halten und wettbewerbsfähig zu bleiben.”

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Backup-Lücken in der Cloud

Für Backup und Recovery ihrer Daten sind SaaS-Anwenderunternehmen selbst verantwortlich. Verlassen sie sich nur auf…

6 Stunden ago

Wie gut ist Deutschland gegen Cyberangriffe gerüstet?

Potsdamer Konferenz für Nationale CyberSicherheit 2022 des Hasso-Plattner-Instituts.

6 Stunden ago

Prävention von Post-Quantum-Cyber-Attacken

BlackBerry unterstützt quantenresistente sichere Boot-Signaturen für die kryptoagilen S32G-Fahrzeugnetzwerkprozessoren von NXP Semiconductors.

7 Stunden ago

BSI veröffentlich Whitepaper zur Prüfbarkeit von KI-Systemen

Methode zur Erfassung der Prüfbarkeit der IT-Sicherheit von KI-Systemen.

11 Stunden ago

Blick in die Blackbox: Transparente Künstliche Intelligenz

Funktionsweisen von KI-Anwendungen für Autonomen Fahren oder in der Industrie 4.0 müssen transparent und nachvollziehbar…

14 Stunden ago

Silicon Security Day: Künstliche Intelligenz in der Cyber-Security

Cyberangreifer setzen zunehmend KI als Waffe ein, um ihre Angriffe noch zielführender zu starten –…

3 Tagen ago