Samsung meldet Rekordumsatz im Geschäftsjahr 2021

Samsung rechnet mit einem deutlichen Umsatz- und Gewinnanstieg im vierten Quartal 2021. Als Folge soll der Jahresumsatz einen neuen Rekordwert von 279 Billionen Won (205 Milliarden Euro) erreichen. Der operative Gewinn soll sich für das Jahr 2021 um 43,3 Prozent erhöhen.

Für das Dezemberquartal sagt Samsung einen operativen Gewinn von rund 13,8 Billionen Won (10,14 Milliarden Euro) bei Einnahmen von 76 Billionen Won (55,84 Milliarden Euro) voraus. Das entspricht Zuwächsen von 52,5 beziehungsweise 23,5 Prozent.

Südkoreanische Analysten gehen davon aus, dass vor allem Samsungs Chipsparte zu dem guten Ergebnis beigetragen hat. Eine hohe Nachfrage nach Speicherchips soll dem Geschäftsbereich Rekordkennzahlen bescheren. Zudem wird erwartet, dass die Mobilsparte von der hohen Nachfrage nach Samsungs faltbaren Smartphones profitiert hat.

Der bisherige Umsatzrekord für ein Geschäftsjahr liegt bei 243,77 Billionen Won, aufgestellt im Jahr 2018. Aus diesem Jahr stammt auch der Höchstwert für den Jahresgewinn von 58,89 Billionen Won, den Samsung 2021 jedoch nicht knacken wird: das abgelaufene Jahr wird das koreanische Unternehmen wohl mit einem operativen Überschuss von 51,57 Billionen Won abschließen.

Die jetzt veröffentlichte Prognose beinhaltet noch mögliche Schwankungen – beim Umsatz sind es plus/minus eine Billion Won, beim operativen Gewinn plus/minus 0,1 Billionen Won. Die Bilanz für die Monate Oktober, November und Dezember 2021 wird Samsung Ende Januar vorlegen. Dann macht Samsung auch die Ergebnisse der einzelnen Geschäftsbereiche öffentlich. Apples Bilanz für das Weihnachtsquartal soll indes am 27. Januar nach Börsenschluss präsentiert werden.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die Redaktionen von Silicon.de und ZDNet.de. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Remote Access Trojaner über gefälschte Webseite der BW-Landesregierung

PowerShell-RAT nimmt Personen ins Visier, die Informationen über die aktuelle Lage in der Ukraine suchen.

6 Stunden ago

Angespannte Risikolage verunsichert deutsche Unternehmen stark

Zahl der "Cyber-Experten" in Deutschland sinkt um 17 Prozentpunkte auf 3 Prozent. Ein Viertel des…

6 Stunden ago

Zyxel schließt schwer- wiegende Lücke in VPN- und Firewall-Produkten

Sie erlaubt eine Remotecodeausführung. Eine vorherige Authentifizierung ist nicht erforderlich. Zyxel veröffentlicht seinen Patch stillschweigend.

11 Stunden ago

Wissen, was in intelligenten Produktionsanlagen drin steckt

IT-Experten fordern eine Bill of Materials (SBOM) für Gerätesoftware.

12 Stunden ago

Cyber-Versicherungen: Nachfrage übersteigt Angebot

Wer sich an den Sicherheitsvorgaben der Cyber-Versicherer orientiert, kann als Unternehmen sein Cyber-Risiko noch abdecken,…

12 Stunden ago

Nicht-IT-Beschäftigte sind erhebliches Risiko für Unternehmen

Laut IT-Führungskräften sind nicht-technische Mitarbeiter schlecht auf einen Cyberangriff vorbereitet.

12 Stunden ago