Europäische Mobilfunkanbieter blockieren Apples iCloud Private Relay

MobileMobile OS
Datenschutz in der Cloud (Bild: Shutterstock)

Ihnen zufolge schränkt der Verschleierungsdienst ihre Möglichkeiten zur Verwaltung von Netzwerken ein. Sie befürchten auch den Verlust der “europäischen digitalen Souveränität”.

Mehrere europäische Mobilfunkanbieter blockieren derzeit eine neue iCloud-Funktion, die in iOS 15 und iPadOS 15 als Betaversion integriert ist. iCloud Private Relay, das in iCloud+ enthalten ist, soll es Nutzern erlauben, im Rahmen der Internetnutzung anfallende Daten wie DNS-Einträge und IP-Adressen zu verschleiern. Wie 9to5Mac unter Berufung auf die britische Zeitung The Telegraph berichtet, lehnen unter anderem Vodafone, Telefónica und T-Mobile die Datenschutzfunktion ab.

In einem offenen Brief werfen die drei Provider Apple vor, Private Relay schneide ihre Netzwerke und Server vom Zugang zu “lebenswichtigen” Netzwerkdaten und Metadaten ab. Das habe “erhebliche” Auswirkungen auf die “europäische digitale Souveränität”. Auch die Möglichkeit, Telekommunikationsnetzwerke zu verwalten, werde eingeschränkt.

Laut einer Support-Seite von Apple beschränkt Private Relay den Zugriff auf IP-Adressen auf den Netzwerkbetreiber und Apple. DNS-Einträge werden demnach über ein erstes Relay, das von Apple betrieben wird, verschlüsselt und sind weder für den Provider noch für Apple sichtbar. Das zweite Relay, das laut Apple von einem Drittanbieter betrieben wird, erzeugt eine temporäre IP-Adresse und entschlüsselt die DNS-Anfrage, um eine Verbindung zur gewünschten Website herzustellen.

Unklar ist laut 9toMac, warum die Provider Apples neue Datenschutztechnik ablehnen. Schließlich seien VPN-Dienste, die eine ähnliche Aufgabe übernehmen, schon seit Jahren im Einsatz. Der Blog spekuliert, dass die Provider befürchten könnten, die Nutzung von Private Relay sei durch die Integration in iOS 15 und iPadOS 15 so einfach, dass Nutzer auch tatsächlich davon Gebrauch machen könnten.

Allerdings schränkt auch Apple den Zugriff regional auf Private Relay ein. Als Zugeständnis an bestimmte lokale Regelungen ist Private Relay unter anderem nicht in China, Weißrussland, Ägypten, Saudi-Arabien und Südafrika erhältlich.

Lesen Sie auch :