Categories: DataKI

Intelligentes, domänenübergreifendes Stammdatenmanagement

Laut einer von Informatica in Auftrag gegebenen IDC-Studie greifen heute knapp ein Drittel der Unternehmen auf mehr als 1.000 Datenquellen zu. Vier von fünf Unternehmen speichern mehr als die Hälfte ihrer Daten in hybriden und Multi-Cloud-Infrastrukturen. Daraus ergibt sich die Herausforderung, die  immer größeren Datenmengen, mehr Datentypen und mehr Datenquellen zu managen. „Das digitale Geschäft ist ein komplexes Netzwerk von Beziehungen und Abhängigkeiten zwischen Kunden, Produkten, Partnern, Standorten und anderen Geschäftseinheiten“, sagt Stewart Bond, IDC Research Director. „Multidomain-Stammdatenmanagement ist eine wichtige Voraussetzung für Analysen und operative Prozesse über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg, vom Hersteller bis zum Verbraucher über alle Stationen dazwischen.“

360-Grad-Sicht auf die Kunden

Herkömmliche Master Data Management (MDM)-Lösungen konzentrieren sich auf einzelne Domänen wie Kunden oder Finanzen. Das fördert Informationssilos und verschärft die Fragmentierung, da Unternehmen so eine Vielzahl von Einzellösungen und eine fragmentierte Infrastruktur schaffen. Mit Intelligent Multi Domain MDM von Informatica können sie nun die Beziehungen zwischen mehreren Domänen wie Standort, Kunde, Produkt oder Lieferant sowie Assets einschließlich IoT-Geräte oder Sensoren integrieren, verstehen und verwalten.

Beispielsweise müssen Einzelhändler in dynamischen Marktumfeldern Kunden mit dem richtigen Angebot zur richtigen Zeit im richtigen Format ansprechen. Intelligentes, domänenübergreifendes MDM verbindet Domänen, verwaltet sie ganzheitlich und wertet sie aus.  Unternehmen erhalten so eine 360-Grad-Sicht auf den Kunden. Nutzen können Unternehmen die einheitliche Sicht auf das Geschäft, indem sie alle verschiedenen Arten von Stammdaten über Domänen, Prozesse und Assets hinweg in der Intelligent Data Management Cloud (IDMC) zusammenführen. So können sie alle Dienste, die zum Stammdatenmanagement gehören, von einer einzigen Ansicht aus verwalten und von den folgenden Hauptvorteilen profitieren:

  • Umsatzsteigerung durch höhere Akzeptanz, Produktivität und Flexibilität.
    Domänenübergreifendes MDM basiert auf einer cloudnativen Microservice-Architektur mit nutzerzentrierten Designprinzipien und KI-gestützter Automatisierung. Es ist auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten und bietet intuitive Oberflächen sowie geführte Workflows und Empfehlungen auf Basis von maschinellem Lernen, um die Erkennung, Kuratierung und Nutzung von Stammdaten für analytische und operative Zwecke zu vereinfachen.
  • Schnellere Bereitstellung und geringere Total Cost of Ownership (TCO)
    Mit dem neuen, domänenübergreifenden MDM können Unternehmen eine neue Domäne innerhalb von Wochen einrichten und so mit dem schnellen Wandel und den Marktentwicklungen besser Schritt halten. Die All-in-one-Lösung integriert alle Datenverwaltungsfunktionen, die für die Praxis der Stammdatenverwaltung erforderlich sind, mit vorkonfigurierten Domänen- und Brancheninhalten, um die Implementierung und Verwaltung zu vereinfachen. CLAIRE, die KI-Engine von Informatica, kann die Produktivität um 50 Prozent steigern, indem das Onboarding von Stammdaten, die Identifizierung von Quellfeldern und deren Zuordnung zu Stammdatenmodellen automatisiert wird. Das Einsparpotenzial von Unternehmen liegt bei tausenden von Stunden.
  • Transparenter Blick auf Geschäftsergebnisse
    Unternehmen können bessere Geschäftsergebnisse erzielen, wenn sie eine einheitliche Sicht auf ihre Daten haben und diese alle Bereiche des Unternehmens einschließlich Vertrieb, Service, Marketing, Rechnungsstellung und Kundendienst umfasst. Mit domänenübergreifendem MDM wird nicht nur die Sicht auf den Kunden verändert. Unternehmen können dadurch auch Lieferanten, Finanzkennzahlen und operative Details besser verstehen. Große Betriebe mit mehreren Niederlassungen oder fusionierte Unternehmen profitieren von einer zuverlässigen, einheitlichen Ansicht, die es auch über mehrere Unternehmen und alle Domänen hinweg ermöglicht, die Integration zu beschleunigen, die Compliance zu verbessern und Risiken zu verringern.

Multi-Domain MDM ist ab sofort über eine verbrauchsabhängige Preisgestaltung auf der Intelligent Data Management Cloud verfügbar.

Roger Homrich

Recent Posts

Im Blindflug in Richtung Nachhaltigkeit

Eine Mehrheit der deutschen Unternehmen will klimaneutral werden. Aber wie? Für eine Antwort fehlen ihnen…

13 Stunden ago

Unternehmen unterschätzen Cyberrisiken durch vernetzte Partner und Lieferanten

Firmen stufen Sicherheitsrisiken ihrer Partner in digitalen Ökosystemen und Lieferketten als wenig besorgniserregend ein.

14 Stunden ago

Silicon DE im Fokus Podcast: Microsoft und der Mittelstand

Im Silicon DE Podcast erläutert Oliver Gürtler, Leiter des Mittelstandsgeschäfts bei Microsoft Deutschland, im Gespräch…

16 Stunden ago

Microsoft Edge erhält neue Sicherheitsfunktion für “unbekannte” Websites

Der Browser wendet beim Besuch bestimmter Websites automatisch strengere Sicherheitsregeln an. Nutzer müssen den erweiterten…

21 Stunden ago

August-Patchday: Microsoft schließt aktiv ausgenutzte Zero-Day-Lücke

Sie ist eigentlich schon seit Dezember 2019 bekannt. Eine weitere Zero-Day-Lücke wird bisher nicht aktiv…

23 Stunden ago

Microsoft warnt vor möglichem Datenverlust bei Windows-Systemen mit aktuellen CPUs

Betroffen sind Windows-Rechner, die den Befehlssatz VAES unterstützen. Ein Update reduziert vorübergehend die Leistung AES-basierter…

2 Tagen ago