Categories: CloudStudie

Deutsche Unternehmen beziehen SAP immer häufiger aus der AWS-Cloud

Der Markt für SAP in der AWS-Cloud wächst in Deutschland spürbar und bietet ein großes Geschäftspotenzial für die großen Cloud-Anbieter und ihre Partner. Dies meldet der neue „ISG Provider Lens AWS Ecosystem Partners Report Germany 2021“ der Information Services Group (ISG). Zwar hätten viele Anwenderunternehmen weiterhin Vorbehalte gegenüber AWS-SAP, vor allem da SAP-Lösungen oft geschäftskritische Abläufe im Unternehmen steuern. Doch sei immer häufiger ein Strategiewechsel Richtung Cloud zu verzeichnen.

Den ISG-Analysten zufolge ist auch das Wachstum des übrigen AWS-Geschäfts und jenes der AWS-Dienstleister ungebremst, zumal der Trend hin zu „Cloud Native“ in Deutschland immer mehr an Fahrt aufnimmt. Einer aktuellen ISG-Studie für den Verband EuroCloud Native zufolge setzen in deutschen Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten bereits 22 Prozent der Nutzer und Planer von Cloud-Lösungen auf „Cloud Native“. Weitere 27 Prozent planen dies innerhalb der kommenden zwölf Monate. Nur für drei Prozent kommen Cloud-Native-Lösungen gar nicht in Frage.

Corona-Pandemie beschleunigt  Markterfolg von Cloud-Services

„Nicht zuletzt die Corona-Pandemie beschleunigt den zunehmenden Markterfolg cloudbasierter Angebote zusätzlich. Und AWS als ein weltweit führender Cloud-Services-Anbieter profitiert mit am stärksten davon“, sagt Frank Heuer, Principal Analyst bei ISG. Was SAP angehe, setze das Walldorfer Unternehmen inzwischen zunehmend auf die Bereitstellung seiner Software über die Cloud, obwohl dies für SAP noch nicht so profitabel sei wie das traditionelle Geschäft. „Dass SAP hier bereit ist, Gewinneinbußen in Kauf zu nehmen, zeigt dass es sich um einen Markt mit großem Potenzial handelt. Dies haben auch Mitbewerber von SAP erkannt, die bereits seit längerem erfolgreich Business-Lösungen aus der Cloud anbieten“, so ISG-Analyst Heuer weiter.

Entsprechend investieren auch zahlreiche IT-Dienstleister in das Geschäft mit AWS-SAP, so die neue ISG-Studie. Kunden erwarten demnach vor allem folgende Fähigkeiten von ihren AWS-SAP-Serviceanbietern: ein breites Portfolio, umfassende Ressourcen und vor allem auch Branchenkompetenz. International aufgestellte Großunternehmen richteten sich oft an ebenfalls global vertretene Dienstleister, während kleinere und mittelständische Unternehmen vor allem Lösungen aus einer Hand und mit einer starken Präsenz vor Ort in Deutschland erwarteten.

Im „Leader“-Quadranten des Marktsegments „AWS SAP Workloads“ konnten sich neun Anbieter positionieren.

Roger Homrich

Recent Posts

Verband der Internetwirtschaft: Digitalisierungsampel der Koalition steht auf rot

Eco macht den 10-Punkte-Check: Ein Jahr nach ihrer Vereidigung konnte die Ampel ihre digitalpolitischen Ziele…

7 Stunden ago

Trends Folge 6: Wie lässt sich in der IT Energie sparen?

Von der Ressourcen- über die Produktions- bis hin zur Verbrauchsfrage: 2023 wird im Zeichen der…

8 Stunden ago

Industriespionage mit chinesischem Hintergrund

Die Bitdefender Labs haben eine komplexe Attacke aufgedeckt und analysiert. Urheber war höchstwahrscheinlich die APT-Gruppe…

8 Stunden ago

Interview: Wo steht Gaia-X heute?

Gaia-X soll Daten-Souveränität und selbstbestimmte Wertschöpfungsketten in einem geschützten Umfeld ermöglichen.

10 Stunden ago

Rekordpatchday: Google stopft im Dezember 232 Löcher in Android

Allein 77 Fixes stehen für die Pixel-Geräte zur Verfügung. Insgesamt 20 Anfälligkeiten stuft Google als…

13 Stunden ago

IDC: PC- und Tabletmarkt schrumpft 2022 voraussichtlich um 12 Prozent

Auch im Jahr 2023 ist nicht mit einem Wachstum zu rechnen. Die Absatzzahlen bleiben aber…

15 Stunden ago