Categories: DataKISoftware

Prozessübergreifendes Qualitätsmonitoring

Die Münchener Consline AG hat ihr Intelligence Management System CIMS zu einer modularen Analyseplattform für alle Arten von internen und externen Qualitätsdaten erweitert: Sämtliche qualitäts- und produktsicherheitsrelevanten Daten und Informationen aus Qualitätsmanagement, Produktion, Gewährleistung, Beschwerdemanagement, After Sales und Online-Kunden-Communities können prozessübergreifend gemonitort und im Hinblick auf Fehlerhäufungen und -muster ausgewertet werden. Die Zusammenführung der verschiedenen Datenquellen über alle Kunden und Märkte führt zu einem Kontroll- und Frühwarnsystem für das Qualitätsmanagement.

Universell konfigurierbares Data Interface

Daten aus unterschiedlichsten Quellen und Formaten werden über ein universell konfigurierbares Data Interface eingelesen und automatisch im CIMS strukturiert. Freitexte, zum Beispiel Fehlerbeschreibungen aus Werkstätten, Call Centern oder Online-Diskussionsforen, werden KI-gestützt kategorisiert und nach ihrer Relevanz und Tonalität bewertet, was quantitative Auswertungen ermöglicht.

KIUm schnell Muster in den großen Datenmengen aufzudecken, können die so strukturierten und aufbereiteten Daten dann im CIMS Analyse-Dashboard mit über 30 unterschiedlichen Diagrammtypen – darunter Heatmaps, geographische Karten, Stack Charts und Netzdarstellungen – ausgewertet werden und stehen bereichsübergreifend zur Verfügung. Ein Klick auf jeden beliebigen Datenpunkt in den Diagrammen führt direkt zu Detailinformationen – zum Beispiel Laufleistung des Fahrzeugs, Produktionsdatum, Reparaturdatum oder Fehlerbeschreibung – zu den dahinter liegenden Einzelfällen. Die Dashboards können gespeichert und mit Kollegen geteilt werden; der Bearbeitungsstand einzelner Gewährleistungsfälle wird über ein flexibles Workflow-Tool angezeigt und kann über ein integriertes Case Sharing Tool in der Organisation kommuniziert werden.

Übergreifende Auswertung von OEM-Kunden-Rückmeldungen

Bei einem führenden Tier-1-Zulieferer ist die universelle Qualitätsmonitoring-Lösung beispielsweise bereits zur übergreifenden Auswertung von OEM-Kunden-Rückmeldungen und -Gewährleistungsfällen im Einsatz: Tausende von Datensätzen werden im CIMS kontinuierlich so zusammengeführt, dass sie sowohl OEM-spezifisch als auch -übergreifend ausgewertet werden können. Unstrukturierte Fehlerbeschreibungen aus einer Vielzahl von Sprachen werden automatisiert übersetzt und KI-gestützt in auswertbare Kategorien überführt.

Lokale Installationen oder eine Integration in die unternehmenseigene IT-Landschaft sind für die Nutzung des CIMS nicht notwendig: Sämtliche Funktionalitäten werden als Software-as-a-Service (SaaS) Lösung webbasiert inklusive Support und User Trainings bereitgestellt.

Roger Homrich

Recent Posts

Hohe Burnout-Rate bei Cybersicherheitsexperten

Wachsende Bedrohung durch Angriffe in Kombination mit Qualifikationsdefiziten frustriert Sicherheitsteams.

2 Tagen ago

Von “Hack-for-Hire”-Gruppen genutzte Domains gesperrt

Threat Analysis Group (TAG) von Google sperrt bösartige Domains und Websites, die Hack-for-Hire-Gruppen für Angriffe…

2 Tagen ago

Big-Data-Analysen im Mittelstand

KMU fehlt es an Know-how, Zeit und den richtigen Technologien, um das Potenzial ihrer Daten…

2 Tagen ago

Podcast Silicon DE im Fokus: Gefahr für Produktionsanlagen

Wie sieht aktuell die Gefährdungslage für Operational Technology (OT) aus? Carolina Heyder im Gespräch mit…

3 Tagen ago

Microsoft: Linux-Malware installiert Cryptomining-Software

Als Einfallstor dient eine bekannte Schwachstelle in Software von Atlassian. Alternativ nehmen die Cyberkriminellen auch…

3 Tagen ago

Mit Low-Code Prozesse rund um Personaldaten optimieren

TraveNetz betreibt SAP HCM onPremise und hat noch keine Cloud-Produkte im Einsatz. Daher war die…

3 Tagen ago